Suchen

Leichter Offroader mit Alltagsqualitäten

| Autor / Redakteur: Ulf Böhringer/SP-X / Viktoria Hahn

Honda hat aus dem Motocrossmodell CRF450R die zulassungsfähige, nur 131 Kilogramm wiegende CRF450L entwickelt.

Firmen zum Thema

Lediglich 131 Kilogramm wiegt die CRF450L.
Lediglich 131 Kilogramm wiegt die CRF450L.
(Bild: Honda)

Noch ist das Frühjahr nicht zu Ende, da kündigt Honda mit der CRF450L bereits das erste Neumodell für die Saison 2019 an. Es handelt sich um ein zulassungsfähiges Offroadmodell, dessen Basis ein reinrassiger Motocrosser ist, nämlich die CRF450R.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die „legale“ Version, dafür steht das „L“ in der Modellbezeichnung, kann aber mehr als nur Gelände: Zahlreiche Modifikationen - vom vergrößerten Kühler über eine leisere Auspuffanlage bis hin zu einer höheren Schwungmasse der Kurbelwelle - machen sie laut Hersteller uneingeschränkt alltagstauglich. Dies wird auch dadurch verdeutlicht, dass der erste große Service erst nach 32.000 Kilometern vorgeschrieben ist.

Das nur knapp 131 Kilogramm wiegende, sehr schmal gebaute Motorrad trägt im Aluminiumrahmen einen wassergekühlten Einzylindermotor mit knapp 450 Kubikzentimetern Hubraum; die Spitzenleistung wird mit 16 kW/25 PS angegeben, das maximale Drehmoment mit 32 Nm. Statt fünf Gängen wie in der Rennversion bietet das L-Modell deren sechs, was auch Änderungen am Chassis nötig machte. Mächtig sind Bodenfreiheit, Federwege und Sitzbankhöhe; letztere liegt bei 94 Zentimetern. Lieferbar ist die ganz in Rot und wenig Weiß gehaltene Honda CRF450L ab Oktober 2018. Ihr Preis wurde noch nicht mitgeteilt.

(ID:45324261)