Suchen

Liqui Moly: Neue Bike-Motoröle

| Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Drei neue Motorölsorten hat jetzt der Schmierstoffspezialist Liqui Moly innerhalb seiner „Racing“-Produktfamilie vorgestellt.

Firmen zum Thema

Das neue Motoröl-Trio von Liqui Moly. (Liqui Moly)
Das neue Motoröl-Trio von Liqui Moly. (Liqui Moly)

Liqui Moly schickt gleich ein ganzes Trio neuer Motoröle ins Rennen um des Käufers Gunst. Allen drei Produkten gemeinsam ist ihre Formulierung als 4-Takt-Öl. Sie sollen einen hohen Schutz vor Verschleiß bieten und den Motor sauber und frei von Ablagerungen halten.

So erfüllt z. B. das Racing 4T 15W-50 die Normen JASO MA2 und API SL. Laut Liqui Moly eignet es sich vor allem für ältere japanische Motorräder aus den neunziger Jahren. Das Racing 4T 10W-30 entspricht ebenfalls den Anforderungen nach JASO MA2 und API SL. Es empfiehlt sich mit seiner abgesenkten Viskosität speziell bei Modellen von Honda und Suzuki ab Modelljahr 2010. Das Racing Synth 4T 5W-40 ist laut Liqui Moly ein besonders leistungsstarkes, vollsynthetisches Öl, das ebenfalls die JASO MA2 erfüllt, aber mit der Klasse SM der API-Norm eine Klasse höher liegt und außerdem die ACEA A3-04 Norm erfüllt. Dieses Öl ist für Motorräder der Piaggio-Gruppe sowie von Aprilia ab dem Modelljahr 2010 vorgeschrieben.

Da bei Motorrädern das Einfüllen von Öl oft schwierig ist, hat sich der Ulmer Schmierstoffspezialist etwas einfallen lassen: einen speziellen Einfüllstutzen für seine Ein-Liter-Dosen. Er ist ein im Kanister versenktes Rohr, das der Anwender einfach herauszieht. So kann er das Öl präzise einfüllen, ohne dass ein Tropfen daneben geht.

(ID:32386290)