Louis: Goldene Regeln für das Après Bike

Redakteur: Vivian Wetschera

Tipps und Tricks des Louis-Style-Guides für die Do's und Don'ts der Kleiderwahl für die After-Tour-Party

Firmen zum Thema

(Bild: Louis)

Wenn nach der Tour das erste Feierabendbier serviert wird und die Auspuffkrümmer noch leise vor sich hin knistern, stellt sich laut Louis automatisch die Frage: Was ziehe ich heute Abend an? Die Stil-Berater von Louis informieren, dass bei der Wahl der Abendgarderobe viel falsch gemacht wird und sie haben sechs Goldene Regeln fürs Après Bike zusammengestellt:

  • 1. Das Outfit darf, dem Anlass gemäß, leger und bequem ausfallen, sollte aber jedes Verletzungsrisiko für das Auge des Betrachters vermeiden.
  • 2. Die Etikette verlangt allerdings einen sichtbaren Bezug zum Tagesgeschehen beziehungsweise zu den Überzeugungen des Fahrers. T-Shirts mit Logos von Motorradmarken oder sonstigen motorradspezifischen Motiven sind hierfür bestens geeignet.
  • 3. Funktionswäsche gehört auf keinen Fall in die Abendgarderobe. Es könnte der Verdacht aufkommen, der Träger habe aus Faulheit aufs Duschen verzichtet.
  • 4. Ausnahme zu drittens: Fleece- oder Softshell-Jacken stehen nicht im Verdacht hygienischer Schlamperei und dürfen an kühlen Abenden das Outfit ebenso ergänzen wie Kapuzenpullis oder Holzfällerhemden.
  • 5. Keine Motorradstiefel im Hotel-Restaurant tragen. Louis bietet hierfür Gepäcksysteme, die die Mitnahme eines Paars Schuhe erlauben.
  • 6. Ob das Beinkleid kurz oder lang zu wählen ist, hängt neben den meteorologischen Rahmenbedingungen auch von ästhetischen Erwägungen ab. Jeder Gentlebiker wird sich diesbezüglich im Sinne von Regel eins einer selbstkritischen Prüfung unterziehen.

Im Folgenden einige Stücke der Louis Freizeit-Kollektion:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

(ID:44813472)