NIU setzt Europa unter Strom

Zwei neue E-Roller mit verbesserten Spitzenwerten und smarter Technologie

| Redakteur: Viktoria Hahn

Der N-GT wird laut Hersteller 4.499 Euro kosten. Im Presale soll er für 3.999 Euro zu haben sein.
Der N-GT wird laut Hersteller 4.499 Euro kosten. Im Presale soll er für 3.999 Euro zu haben sein. (Bild: NIU)

Auf dem Urban Mobility Summit in Paris hat NIU zwei neue Elektro-Roller für den hiesigen Markt vorgestellt. Mit dem N-GT und dem M+ bietet der Hersteller von smarten E-Scootern zwei weitere Fahrzeuge an, die in Leistung und Komfort auf die europäischen Bedürfnisse zugeschnitten sein sollen.

Das bewährte Konzept der Kooperation mit starken Partnern setzt sich in NIUs neuen Modellen fort: Mit Motoren von Bosch und smarter Infrastruktur von Vodafone sollen sie vor allem hinsichtlich der maximalen Reichweite noch leistungsstärker als ihre Vorgänger sein. Im Anschluss an die feierliche Produkteinführung kamen im Rahmen des Urban Mobility Summit zahlreiche internationale Experten, Entscheidungsträger und Stakeholder des Mobility-Sektors zusammen, um über Perspektiven, Chancen und Rahmenbedingungen einer erfolgreichen Mobilität der Zukunft zu diskutieren.

Neue Modelle mit neuen Höchstleistungen

Mit den beiden neuen Modellen setzt das chinesische Unternehmen NIU vor allem auf mehr Reichweite und Geschwindigkeit. So ist der N-GT ein vollelektrischer Smart-Scooter mit zwei herausnehmbaren 60V35Ah Lithium-Ionen-Batterien, die in nur 3,5 Stunden vollständig aufladbar sein sollen. Die Leistung des 3000W Elektromotors von Bosch erlaubt dem N-GT laut Hersteller neue Spitzenwerte. Er soll eine Höchstgeschwindigkeit von 70km/h erreichen und verfügt über eine deutlich höhere Reichweite (130 Kilometer), als der N1 mit seiner Reichweite von 80 Kilometern. Mit diesem Modell möchte NIU vor allem Kunden ansprechen die auch außerhalb von Ortschaften elektrisch mobil sein wollen. Der N-GT wird laut Hersteller 4.499 Euro kosten. Im Presale soll er für 3.999 Euro zu haben sein.

Der NIU N-GT

Der M+ ist laut NIU eine Weiterentwicklung der im Sommer 2017 auf den deutschen Markt gebrachten M-Serie. Er verfügt über einen 48V42Ah Akku 1200W Elektromotor – ebenfalls von Bosch. Die Höchstgeschwindigkeit des M+ beträgt 45km/h, wobei die Reichweite mit über 100 Kilometern deutlich über der seiner Vorgängermodelle liegen soll. Mit dem neuen M-Modell sollen sich somit noch mehr Kilometer ohne zusätzliche Ladung zurücklegen lassen. Im Presale kostet der M+ 2.299 Euro, anschließend wird er laut Hersteller 2.599 Euro kosten.

Der NIU M+

Die beiden neuen Elektroroller können ab Ende Juni europaweit in einer Pre-Order-Kampagne über Indiegogo vorbestellt werden. Ab Januar 2019 sollen der N-GT und der M+ dann über eine der 650 NIU-Verkaufsstellen ausgeliefert werden.

Mit neuen Kooperationen auf Wachstumskurs

NIU hat erneut eine Partnerschaft mit Bosch, Panasonic und Vodafone geschlossen, um die nächste Generation von E-Scootern erfolgreich auf den europäischen Markt bringen zu können. Neben verschiedenen Fahrmodi und einer höheren Leistung in Reichweite und Maximalgeschwindigkeit, sollen die neuen Modelle nun unter anderem auch einen zusätzlichen Sitzplatz für einen Beifahrer bieten. Die neuen Upgrades sollen die kontinuierliche Innovationskraft NIUs und das Bewusstsein dafür, E-Scooter zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse der lokalen Märkte zugeschnitten sind, herausheben. Die Kooperationen mit starken Partnern soll außerdem auch eine besonders smarte Ausstattung der Roller garantieren: Alle Modelle verfügen laut Hersteller über eine integrierte Prepaid-SIM-Karte von Vodafone, die eine Rund-um-die-Uhr-Verbindung zur NIU-App ermöglicht. Diese App bietet den Nutzern GPS, Anti-Diebstahl-Tracking, Remote-Tracking, Analyseoptionen und ein Hilfecenter.

Ständige Verbesserungen für die Mobilität der Zukunft

Darüber hinaus will NIU die Fahrdaten aller Roller nutzen, um die Leistung seiner Flotte fortlaufend zu optimieren. „Unser Ziel ist es, ein neues Mobilitätskonzept nach Europa zu bringen, das es den Menschen ermöglicht, einen modernen Lebensstil und eine zeitgemäße Art der Fortbewegung in einer urbanen Umgebung zu erfahren“, sagt Token Hu, Mitbegründer von NIU. „Da der weltweite Markt für Elektromobilität bis 2025 ein Volumen von voraussichtlich 62,2 Milliarden Dollar erreichen wird, suchen Städte und Metropolregionen nach alternativen Konzepten, um die Verkehrsüberlastung und die daraus resultierende Luftverschmutzung zu verringern. Wir sind überzeugt, dass unsere beiden neuen E-Scooter dazu beitragen werden, das Gesicht der urbanen Mobilität zu verändern, indem sie eine Alternative zu anderen Verkehrsmitteln bieten, die auf höchstem technischen Niveau und dabei nachhaltig ist und nicht zuletzt auch einfach Spaß macht“, fügte Carl Liu, der Vice President of Design hinzu.

Die vergangenen Jahre geben den Unternehmern durchaus Recht: NIU hat weltweit mehr als 380.000 smarte Elektroroller verkauft, die seit ihrer Markteinführung im Jahr 2015 eine Milliarde Kilometer in 27 Ländern zurückgelegt haben.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45351458 / Markt)

Aus unserer Mediathek