BMW Motorrad Classic erobert Goodwood

Von wegen alte Eisen

| Redakteur: Florian Fraunholz

Beim Goodwood-Festival gehen Traumfahrzeuge aller Altersklassen an den Start.
Beim Goodwood-Festival gehen Traumfahrzeuge aller Altersklassen an den Start. (Bild: BMW AG 2018)

Beim Goodwood Revival gewannen Troy Corser und Herbert Schwab auf der BMW R 57 Kompressor erstmals die Overall-Wertung der Rennen um die Barry Sheene Memorial Trophy.

Beim alljährlichen Stelldichein rund um den und auf dem Goodwood Circuit im Süden Englands ist jeder Gast ein Teil der Inszenierung zwischen echten Schauspielern, Profi-Rennfahrern und den unzähligen Mechanikern, die längst vergangene Rennsport-Zeiten wieder aufleben lassen. Auch in diesem Jahr ließen sich mehr als 150.000 Besucher in vergangene Jahrzehnte entführen und genossen rund 360 Autos und 30 Motorräder auf der Piste sowie die zahlreichen statisch ausgestellten Preziosen.

Auf der Rennstrecke zeigten auch die Klassiker von BMW Motorrad, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Aufsehen erregende Bestmarken und einen historischen Triumph erzielte dabei der australische Rennfahrer Troy Corser. Auf der BMW R 57 Kompressor gewann er gemeinsam mit Herbert Schwab, die Overall-Wertung des traditionsreichen Barry Sheene Memorial. Bereits den ersten Lauf am Samstag beendete das Duo nach einem Fehlstart und einer darauf folgenden, spektakulären Aufholjagd auf Rang drei. Im zweiten Lauf am Sonntag gingen Corser und Schwab sogar als Sieger durchs Ziel. In der Addition der beiden Läufe gewannen sie damit die Gesamtwertung. Es war der erste Gesamtsieg für die BMW Group Classic beim Goodwood Revival überhaupt.

Komplettiert wurde die Performance der BMW R 57 Kompressor mit einer weiteren Meisterleistung Corsers. Der zweifache Superbike-Weltmeister fuhr die schnellste Runde des gesamten Wochenendes und erzielte dabei zugleich die beste Rundenzeit, die auf dem Goodwood Circuit jemals mit einem klassischen Motorrad gefahren wurde. Auch die weiteren Teams leisteten ihren Beitrag zum außergewöhnlich erfolgreichen Auftritt der BMW Motorrad Classic in Goodwood. Auf der zweiten BMW R 57 Kompressor kamen Maria Costello und Claus Clausen beim Rennen am Sonntag auf Rang zehn. Im gleichen Lauf steuerten Klaus Ottillinger und Sebastian Gutsch ihre BMW R 5 auf den vierten Rang.

Die Rennen um die Barry Sheene Memorial Trophy erinnern an das „BMCRC 1000cc Scratch Race“, bei dem 1951 Grand-Prix-Bikes, leicht veränderte Straßenmotorräder und Specials beim „Motor Cycling Goodwood Saturday“ um den Sieg kämpften.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45490438 / Markt)