MV Agusta: Millionenspritze für die Zukunft

Timur Sardarov neuer CEO

| Redakteur: Stephan Maderner

Giovanni Castiglioni (li.), Präsident MV Agusta und Timur Sardaro, CEO.
Giovanni Castiglioni (li.), Präsident MV Agusta und Timur Sardaro, CEO. (Bild: MV Agusta)

Die italienische Edelmotorradmarke MV Agusta hat sich dieser Tage frisches Kapital in Höhe von 40 Millionen Euro zugeführt.

Dem italienischen Premiummotorradhersteller MV Agusta sind in den vergangenen Tagen rund 40 Millionen Euro an frischem Kapital zugeflossen, insgesamt summiert sich das neu eingeschossene Kapital auf über 50 Millionen Euro. Hinter dieser Finanzspritze steht die Beteiligungsgesellschaft Black Ocean Group, der Technologie-Ableger der Finanzholding „Ocean Group“ mit Zentrale in New York und Büros in London, Moskau, Genf, Luxemburg. Die Gruppe investiert in den Bereichen Immobilien, Landwirtschaft, Privatflugzeuge und vielem mehr.

Mit der frischen Liquidität soll die Geschäftsbasis des Unternehmens gestärkt und die künftigen Wachstumspläne realisiert werden.

Der Businessplan der historischen italienischen Marke, die in den vergangenen Jahren mehrere Eigentümerwechsel vollzog (u.a. Harley-Davidson und AMG-Mercedes) basiert nach eigenen Angaben auf mehreren Säulen: der „Fokussierung auf qualitativ hochwertige Premiumprodukte, der Entwicklung des Vertriebsnetzes, der Erhöhung des Serviceniveaus und der Herstellung der schönsten und technologisch fortschrittlichsten Motorräder der Welt“.

Im Hinblick auf das Vertriebsnetz verfolgt MV Agusta eine Strategie, die darauf abzielt, die derzeitige Anzahl der Händler zu reduzieren, so dass die besten Händler ihr Gebiet vergrößern können, und neue Monomarkenläden zu fördern. MV Agusta Moskau eröffnet noch im laufenden Monat und MV Agusta London bis Mitte 2019 zusammen mit weiteren sechs neuen Monomarken-Stores innerhalb der nächsten zwölf Monate.

Ein weiterer Schwerpunkt des MV Agusta-Plans ist die Stärkung des Serviceniveaus sowohl für das bestehende Netzwerk als auch für die Kunden. MV Agusta plant ein neues integriertes System einzuführen. Es soll das Händlernetzwerk und die Lieferkette verbinden, um die Vorlaufzeit von Ersatzteilen und Zubehör sowie die Lieferung neuer Produkte auf den Markt zu verkürzen.

Darüber hinaus bringt MV Agusta nach der Vervollständigung seiner Dreizylinder-Kernproduktlinie, die nun von 675-Kubik-Motorrädern bis hin zu 800-Kubik-Hochleistungsmotorrädern reicht, eine neue Reihe von hochwertigen Vierzylindern mit 1000 Kubik Hubraum auf den Markt.

Auf der EICMA in mailand stellt MV Agusta die neue Brutale 1000 hyper-naked mit einer Höchstgeschwindigkeit von 312 km/h und 212 PS vor. Nach eigenen Worten das schnellste und leistungsfähigste Naked Bike, das je produziert wurde.

Neben der Brutale 1000 enthüllt MV Agusta die F4 Claudio, ein Meisterwerk, das in einer Auflage von nur 100 Stück produziert wird und Claudio Castiglioni, der Seele von MV Agusta und Erfinder des F4 Superbike, gewidmet ist.

Der Verwaltungsrat der MV Agusta ernannte Giovanni Castiglioni zum Präsidenten und Timur Sardarov zum neuen Chief Executive Officer und Verwaltungsratspräsidenten der Gruppe.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45580806 / Markt)