Der Töff-Occasionsmarkt boomt

Markant gestiegene Zahlen

| Redakteur: Viktoria Hahn

Die deutlich gestiegenen Zahlen bei den Occasions-Verkäufen, die jährlich mehr als das Dreifache der Neuverkäufe ausmachen, belegen zweifelsfrei, dass das Motorradfahren in der Schweiz weiterhin sehr populär ist.
Die deutlich gestiegenen Zahlen bei den Occasions-Verkäufen, die jährlich mehr als das Dreifache der Neuverkäufe ausmachen, belegen zweifelsfrei, dass das Motorradfahren in der Schweiz weiterhin sehr populär ist. (Bild: MCH Messe Schweiz (Zürich) AG)

Die Beliebtheit des Motorrads bleibt bei den Schweizern ungebrochen. Das belegen nicht nur die 70.000 erwarteten Besucher, die vom 21. bis 24. Februar an die Swiss-Moto pilgern, sondern auch die in den vergangenen fünf Jahren markant gestiegenen Zahlen der Halterwechsel auf dem Occasions-Markt, wie die Schweizer das Geschäft mit den Gebrauchten nennen.

Fast 90.000 Motorräder und Roller wechselten 2018 in der Schweiz ihren Besitzer oder ihre Besitzerin. Davon betrafen 55.000 Handänderungen Motorräder mit mehr als 125 cm³ Hubraum. Diese Zahlen spiegeln nicht nur ein Plus von rund 20 Prozent verglichen mit dem Jahr 2013 wider, sondern entsprechen auch mehr als doppelt so vielen Zweirädern, wie im selben Zeitraum Neumaschinen verkauft wurden.

Klarer Anstieg der Gebrauchtfahrzeug-Verkäufe

Die deutliche Zunahme der Gebrauchtfahrzeugverkäufe über sämtliche Kategorien und Klassen hinweg hat laut der Schweizerischen Fachstelle für Motorrad und Roller (Sfmr) verschiedene Ursachen: Erstens war nach dem Frankenschock und den damit verbundenen Rekordverkäufen aufgrund der massiven Preissenkungen für Neumaschinen eine Normalisierung des Neumaschinenmarktes vorhersehbar. Zweitens hielten sich die Hersteller wegen der Anpassung ihrer Modellpaletten an neuere und strengere gesetzliche Vorlagen mit der Lancierung neuer Fahrzeuge merklich zurück, was wiederum die Attraktivität des Occasions-Marktes erhöhte.

Auf Platz sechs in Europa

Trotz eines leichten Rückgangs im vergangenen Jahr bewegt sich aber auch der Schweizer Neumaschinenmarkt auf einem hohen Niveau. 2018 wurden in der Schweiz mehr als 42.000 neue Motorräder und Roller verkauft. Damit belegt die Schweiz im internationalen Vergleich hinter den „Big Five“ Italien, Spanien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien Platz sechs. Insgesamt sollen 900.000 Motorräder, Roller und Motorfahrräder eingelöst sein. Der Branchenumsatz beträgt laut der Schweizerischen Fachstelle für Motorrad und Roller über eine Milliarde Franken.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45761882 / Markt)