Mash, die neue Roller- und Motorradmarke von France Equipement

Mash heißt die neue Marke von France Equipement: Roller und Motorräder zwischen 50 und 125 cm³. Die Rastatter wollen damit im Billigpreissegment punkten.

Die Mash Seventy: 124 cm³, 11,6 PS, kostet 1.890 Euro.
Die Mash Seventy: 124 cm³, 11,6 PS, kostet 1.890 Euro.
(Foto: France Equipement)

Seit über 33 Jahren Hersteller von Motorrad-, Quad- und Rollerverschleißteilen, stellt France Equipement seit kurzem seine neue Palette an Rollern und Motorrädern der Marke Mash (50 bis 125 cm³) vor. Die Fahrzeuge seien „mit Leidenschaft und Verstand bei verschiedenen Konstrukteuren ausgewählt“ worden, um eine trendige Fahrzeugpalette zu einem guten Preis- Leistungsverhältnis anbieten zu können, heißt es vom Rastatter Unternehmen. Die Fahrzeugpreise reichen von 1.290 bis 3.490 Euro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 22 Bildern

Die Mash-Fahrzeuge seien nach den zur Zeit gültigen Regelungen der Straßenverkehrsordnung hergestellt und zugelassen worden. France Equipement bietet zwei Jahre Garantie. Mash bietet eine „Neo-Retro“ Look Serie, die Kreativität, Leidenschaft und das Freiheitsgefühl der 70er-Jahre wiederbeleben sollen.

Ab Januar 2014 will France Equipement weitere Mash-Modelle bringen, so zum Beispiel den 50er- und 125er-Roller „VES“, ein Scooter im 60er-Jahre Retro- Design, ein Replikat des italienischen Kult-Rollers.

(ID:42401107)