Suchen

Matthies und die Werkstatt 4.0

„Wie helfen Sie Ihren Händlern und den Werkstätten?“, wollte »bike und business« von Peter Burmeister wissen. Er ist Einkaufsleiter Motorradteile bei der Johannes J. Matthies GmbH & Co. KG in Hamburg.

Firmen zum Thema

Peter Burmeister im Beratungsgespräch auf der Fachtagung »bike und business« 2019.
Peter Burmeister im Beratungsgespräch auf der Fachtagung »bike und business« 2019.
(Bild: Johannes Untch/»bike und business«)

Redaktion: „Herr Burmeister, wo liegen die speziellen Stärken des Großhändlers Matthies für Zweiradwerkstätten?“

Peter Burmeister: „Erfolgreich reparieren. Matthies hilft“ – das ist nicht nur ein Slogan, sondern definiert uns als Partner des Fachhandels und der Werkstatt. Dazu gehört natürlich ein umfangreiches Sortiment, das speziell die Anforderungen der Werkstatt berücksichtigt , aber auch Werkstattausrüstung, Werkzeuge und natürlich auch Dienstleistungen, die den Arbeitsablauf unterstützen.

Mit Mike, dem elektronischen Teilekatalog, hat Matthies sicherlich den umfangreichsten Online Katalog für die Werkstatt. Mit Mike-Technik erhält die Werkstatt dann Reparaturanleitungen, Arbeitswerte, Wartungspläne, Schaltpläne uvm.). Und mit Henry Jr. dann eine online basierte Warenwirtschaft , die dem Händler und der Werkstatt alle Arbeitsabläufe von der Fahrzeugannahme bis zur Rechnungserstellung abnimmt.

Welche Rolle spielt dabei die Verfügbarkeit von Teilen und Zubehör und wie managen Sie die Lieferkette von der Bestellung der Ware bis zum Eintreffen der Teile im Handel?

Eine Belieferung zum nächsten Werktag ist das A+O für Werkstatt und Händler. Tagfertig reparieren, diesem Anspruch haben wir uns unterworfen. Das ist für uns der Standard.

Durch die Vielfalt vom Fahrzeugen und Modellen ist eine Lagerung von Ersatzteilen für die Werkstatt kaum noch möglich. Zeitgleich ist das Anspruchverhalten der Fahrer gestiegen, lange Wartezeiten verbieten sich daher von selbst. Alle Bestellungen bis 16 Uhr (UPS, TNT) bzw. 17 Uhr (NOX) werden am gleichen Tag ausgeliefert und sind im Regelfall am Folgetag beim Kunden. Bei NOX sogar per Nachtexpress bis 8 Uhr morgens, bei TNT bis 12 Uhr am Folgetag.

Werkstatt 2.0 – wie digital sind die Zweiradwerkstätten momentan unterwegs und welche Funktion übernimmt dabei „Mike Technik“?

Ein riesiges Thema! Aber wir sind bei Werkstatt 4.0. Die Entwicklung von Mike begann 1998, seit dem Zeitpunkt bietet Matthies elektronische Katalogsysteme an. Bereits seit 2003 steht Mike auch im Internet zur Verfügung und wird täglich von uns weiterentwickelt. Ein Team von 3 Programmierern und 12 Mitarbeitern fügt täglich neue Funktionen, Daten, Bilder, Zuweisungen und vieles mehr zu. Der allergrößte Anteil der Kunden nutzt diese Möglichkeiten.

Zu den Artikeldaten bietet wir in Mike Technik Handbücher, Reparaturanleitungen, Arbeitswerte für Zweiräder zum besseren Planen und Kalkulieren, aktuelle Inspektionspläne, Fehlercodes, AUK-Daten usw. an die direkt in Mike integriert sind.

Zusätzlich helfen wir unseren Kunden jedoch auch, den Schritt ins Internet zu erleichtern. Eine Homepage ist zwar schnell gemacht, aber das Updaten scheitert meist in der Praxis. Mit unserem Homepageservice bieten wir eine individuelle Homepage für den Kunden an, mit Fullservice und wöchentlich wechselnden Nachrichten.

Das Angebot wird stetig verbessert. Dazu gehört die regelmäßige Optimierung von Design und Technik wie zum Beispiel die Anpassung an jegliche Displaygrößen (Responsive Design) von Smartphones und anderen mobilen Geräten. Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung werden ebenfalls berücksichtigt.

Die Erinnerungsfunktion für die Hauptuntersuchung arbeitet vollkommen automatisch. Der Fahrzeughalter trägt seine Fahrzeugdaten ein, bestätigt diese per E-Mail und wird bei Fälligkeit vom System rechtzeitig an eine Terminvereinbarung erinnert. Selbst eine Übernahme von alten Homepages ist keine Schwierigkeit.

Wir übernehmen die alte Homepage sowie E-Mail Adressen einschließlich Sicherung. Die Kündigung beim bisherigen Provider ist in unserem Service inklusive.

Zu guter Letzt, haben wir eine sogenannte Helpline installiert, welche unseren Kunden bei Softwarefragen Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr kostenlos zur Verfügung steht.

Wie befriedigen Sie den stetig wachsenden Schulungsbedarf der Werkstätten?

Aufgrund der steigenden Anforderungen (siehe auch Frage drei) ist eine permanente Weiterbildung auch im Zweiradgeschäft unerlässlich. Trainings, d.h. raus aus der Komfortzone! Da draußen passieren die großartigsten Dinge! Chancen, Potential…Wachstum. Hier setzen wir schon seit Jahren an. Unsere Firmentochter Trainmobil leistet wahre Pionierarbeit. Sogar Abendtrainings werden realisiert. Mit Stolz können wir behaupten, jährlich an über 2.000 Trainingstagen etwa 20.000 Trainingsteilnehmer begrüßen zu dürfen.

Die Themenfelder sind riesig und werden stetig erweitert. Übrigens! Unsere Trainings bieten wir deutschlandweit an, d.h. keine Kunde ist gezwungen extra nach Hamburg anzureisen.

Bei aller Digitalisierung – welche Bedeutung kommt dem am Telefon oder vor Ort beratenden Menschen zu?

Ein ganz wichtiger Punkt! Zweirad, das ist Leidenschaft und Emotion. Wir legen Wert auf Kundennähe. Unser Verkaufsteam ist im ständigen Austausch mit Handel und Werkstatt. Das Geschäft wird von Menschen gemacht. Wenn nötig, sind wir vor Ort um spezifische Themen durchzusprechen. Ob Arbeitsschutz/Bekleidung, Werkzeug-Mobil oder auch unsere 24/7- Techniker im Werkstattdienst, wir sind für unsere Kunden da. Wir planen sogar ganze Werkstätten schlüsselfertig (gilt nur innerhalb vom Matthies-Tourenliefergebiet).

Selbstverständlich hat jeder Kunde seinen persönlichen Berater. Hier werden maßgeschneiderte Pakete geschnürt. Neukundenbegrüßungen werden persönlich am Telefon durchgeführt. Im Tagesgeschäft gibt es immer wieder mal Unklarheiten. Hier erarbeiten wir Lösungen.

Des Weiteren sind wir auf diversen Fachhandelsmessen vor Ort und präsentieren unser Unternehmen. Wir sind echte Macher!

Bei welchen weiteren wichtigen Zukunft-Herausforderungen des Zweirad-Handwerks steht die Firma Matthies mit Rat und Tat zur Seite?

Wie eingangs gesagt ist „Erfolgreich Reparieren. Matthies hilft“ das Credo, nach dem wir handeln. Wir sehen Herausforderungen auf vielen Ebenen. Das sind vom Gesetzgeber vorgegebenen Auflagen z.B. Abgastechnik (AU-Prüfung), Scheinwerfereinstellplatz, Entsorgung. Das sind aber auch Anforderungen an den Handel durch schnellere Lieferzeiten (z.B. unser Samstagsbestellfenster bis 16 Uhr, was Montag bis 12 Uhr angeliefert wird), mehr technischen Daten und immer Abdeckung von Sonderfällen. Aber auch finanzielle Themen wie „Dispo Schoner“ oder eine bankenunabhängige Finanzierung hilft vielen Kunden. Unsere Schulungen helfen der Werkstatt bei der Weiterbildung der Mitarbeiter. Diese Herausforderung wird für viele Werkstätten in den nächsten Jahren essentiell sein.

(ID:46317969)