Suchen

Mein Date mit den Bike-Influencerinnen

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 8/I), Folge 666. Was für eine Zahl: sechshundertsechsundsechzig! So viele Kolumnen meines Speedlogs habe ich mit der heutigen Folge unter Dach und Fach. Wie die Zeit doch dahin fliegt. Mein publizistisches Schnapszahl-Jubiläum möchte ich inhaltlich den Powerfrauen der Branche widmen und den inspirierenden Influencerinnen für ihren unermüdlichen Einsatz für...

Firma zum Thema

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Communications Group)

...die Sache Motorrad danken. Wie es der Zufall wollte, habe ich mich am vergangenen Donnerstag mit einer prominenten Bike-Influencerin treffen dürfen. Und zwar mit Irene Kotnik, Filmemacherin, Geschichtenerzählerin und Abenteurerin sowie Gründerin von Petrolettes.

Networking auf der Händlerparty

Wir trafen uns anlässlich der Eröffnungsparty des neuen KTM- und Husqvarna-Stores GST Berlin im Europarc Dreilinden in Kleinmachnow vor den Toren Berlins. Danke an Christoph Lessing für diese Einladung: cooler Laden, cooles Fest! Das hat richtig Spaß gemacht, in die Berliner Motorradszene abzutauchen. In Kürze mehr dazu.

Einmal im Jahr lädt Irene Kotnik zu ihrem coolen europäischen, ja globalen Frauenmotorradfestival in den Großraum Berlin. Im Juli 2019 findet das Event bereits zum vierten Mal statt. Dann in Ferropolis, der Stadt aus Eisen, mittendrin in einem gedachten Städtedreieck zwischen Lutherstadt Wittenberg, Dessau und Bitterfeld.

Irene Kotnik sprudelt vor Lebensfreude, Energie und Ideen. Als Gründerin des Petrolettes-Festivals versucht sie, die Industrie in ihr Motoradabenteuerland mitzunehmen und mit Ideen und Impulsen auf die Zielgruppe aufmerksam zu machen. Bei ihr geht es explizit um die Motorradfahrerinnen. Petrolettes ist eine Plattform, um gemeinsam Spaß zu haben, Kontakte zu knüpfen und die Leidenschaft fürs Motorradfahren individuell und ungestört ausleben zu können.

„Wir stehen für Frauenpower und machen uns stark für den Zusammenhalt, lieben die Extravaganza und sagen mit einem hohen Maß an Lebensfreude: Girls at Full Throttle“, so hat sie mir bei unserem Date auf der Händlerparty authentisch vorgeschwärmt.

Ursprünglich sollte auch Tasha Paz am Berliner Abend dabei sein, eine israelische Bloggerin und Motorradenthusiastin, die auf dem Kanal Themotoculture ihrer Zweiradbegeisterung publizistisch und visuell freien Lauf lässt. In Tasha Paz' Motoculture-Journal geht es der im positiven Sinne motorradverrückten Israelin um den Kern und die Werte der Motorradkultur, das menschliche Kapital, die Herkunft und das zu bewahrende Zweiraderbe, die Kunst und den sozialen Aktivismus. Sie begleitet und fördert den Aufstieg der Szene auf globaler Ebene und fördert spezielle Motorradcommunites in lokalen Nischen.

Die beiden beeindruckenden Motorradexpertinnen hatten auf der London Motorcycleshow am Freitag einen gemeinsamen Auftritt und nahmen an einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Clutch it like it's hot“ teil. Frei übersetzt: „Kuppeln, was das Zeug hält.“ Gemeinsam organisieren Irene und Tasha den „Petrolettes Wrench off Royal Enfield". Vier Frauenteams aus Italien, Deutschland, Österreich und Schweden customizen jeweils einen Royal-Enfield-650-Kubik-Zweizylinder. Mit diesem Freestyle-Schrauberwettbewerb für die europäische Mechanikerinnengemeinde wollen die beiden das professionelle Profil von Frauen in der Motorradindustrie schärfen und alle Frauen, die Motorrad fahren, miteinander verbinden und sie zu kreativen Ideen inspirieren.

Und wissen Sie, was toll ist? Ende der Woche treffe ich schon wieder eine Powerfrau der Branche. Und zwar auf der Swissmoto in Zürich. Dann am Stand von Girlsonbikes.ch. Hier steht mein nächstes Treffen mit einer Bike-Influencerin an. Diesmal bei Lorella Liuzzo, Co-Funder, Head of PR, Operations & Communications von Girls on Bikes – der schweizerischen Art, Leidenschaft für Motoren, Adrenalin und Abenteuer auszudrücken, die vor allem Frauen auf und ans Motorrad bringen will.

Seien Sie gespannt, welche strategische Netzwerk-Erweiterungen für den »bike und business«-Award „Bike Woman of the year“ meine Dates mit den Bike-Powerfrauen nach sich ziehen werden. Übrigens, schon gehört? Frau kann sich ab sofort wieder dafür bewerben. Einsendeschluss ist der 30. August 2019. Wir freuen uns über jede Menge kreative Einsendungen.

(ID:45744586)

Über den Autor