Meine Dates mit Piero Laverda und Hans A. Muth

Anmerkungen zu aktuellen Branchenthemen

| Autor: Stephan Maderner

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin. (Bild: Vogel Communications Group)

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 33/I), Folge 714: Vor meiner persönlichen Sommerauszeit, die am kommenden Freitag beginnt, wartete am vergangenen Wochenende noch mal so ein richtig business- und adrenalingetränkter Termin: der Bikertag des PS.Speichers in Einbeck. Was für ein wunderbares...

...Event! „Räder, die uns bewegen“, lautete das Motto des diesjährigen Bikertags im PS-Speicher Einbeck. Neben italienischen Schätzchen galt es auch zwei legendären Branchen-VIPs zu huldigen: Piero Laverda, zweiter Sohn des Gründers von Laverda als Motorradproduzent, und Hans A. Muth, Schöpfer der Suzuki Katana und der BMW R 90 S.

In Öffentlichkeit hat sich der PS-Speicher in Einbeck in nur wenigen Jahren einen Ruf als grandioses Automobilmuseum erarbeitet. Coole historische Zweiräder gibt es dort zwar auch zuhauf, doch führen sie in den Köpfen der Besucher eher noch ein Schattendasein. Das ändert sich allmählich. Schuld daran sind die Förderfreunde des PS-Speichers. Ihr 1. Bikertag war eine grandiose Veranstaltung: Coole Biker und noch coolere Bikes standen im Mittelpunkt des Geschehens. Die Macher der Veranstaltung haben Benzin im Blut, brennen für das Thema Motorrad und entzündeten ein wahres Zweiradfeuerwerk.

Bereits am Freitag stimmte Piero Laverda die Bikerfans mit dem Thema „70 Jahre Moto Laverda“ auf den großen Tag ein. Das niedersächsische Museum zelebrierte damit die Gründung der italienischen Kultmarke vor siebzig Jahren. Der sympathische Unternehmer aus Breganze referierte sehr emotional in der PS-Halle. Klar, dass ich mir die Chance nicht entgehen ließ, um mit dem Maestro ein Interview zu führen, ein Selfie zu machen und – entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten – sogar ein Autogramm auf dem Flyer meiner Classic Bike Days einzufordern.

Am Samstag ging es nicht minder rasant weiter. Was gab es nicht alles zu sehen und zu hören? Die Italian Bike Classics an der Rampe vor dem PS-Speicher, die PlankenParty mit Axel Engelke und seinem Unterstützerteam, der Café-Talk mit Piero Laverda mit anschließender Autogrammstunde. Der Schöpfer der Suzuki Katana und der BMW R 90 S, der Designer Hans A. Muth, führte zusammen mit PS-Speicher-Motorradkurator Andy Schwietzer durch ein halbes Jahrhundert italienischen Motorraddesigns. Gezeigt wurden ausgewählte Objekte aus dem Depot des Museums. Bereits am Morgen erzählte mir die Automotive-Designlegende während des Frühstücks im Hotel Freigeist fast anderthalb Stunden lang die besten Geschichten aus seinem Leben. Es sprudelte aus Hans Albrecht Muth, geboren 1935 im brandenburgischen Rathenow, nur so heraus. Er reihte Anekdote an Anekdote. Einfach begeisternd. In Kürze erscheint sein Buch „Design macht Mut(h) – Ideen, Denkweisen, Projektionen“. Die Geschichte seines Lebens hat er mir im Schnelldurchlauf schon mal persönlich erzählt. Freuen Sie sich. In der nächsten »bike und business« werde ich über meinen Frühstückstalk mit Hans A. Muth berichten. Zu guter Letzt gab es noch ein Erinnerungsfoto mit meiner Test-Indian FTR 1200 S. Der Meister ist darauf mit einem erhobenen Daumen zu sehen. Ihm gefällt das Design des Dirt Trackers. Kein Wunder, stammt es doch von einem seiner Designschüler von früher: Greg Brew.

Rückblende: Voller Vorfreude war ich mit meinem aktuellen Testbike, einer Indian FTR 1200 in Einbeck eingeflogen. Throwback Friday: Dort machten wir 2017 mit unserer Motorradtour Station. Ich checkte ins fabelhafte Hotel Freigeist ein, direkt neben dem PS-Speicher. Und freute mich auf die Dinge, die da kommen sollten. Auf dem Termin jagte dann ein journalistischer Coup den nächsten. Der Ausflug nach Einbeck wird definitiv in meine Annalen eingehen. Und voller Wehmut verabschiedete ich mich am frühen Samstag Nachmittag von der Location. Die rasante Rückfahrt über Duderstadt, Mühlhausen, Eisenach, Meiningen, Münnerstadt und Werneck nach Würzburg war ein fahrerischer Traum, wenn es auch ziemlich windete auf der Indian. Das Bike steckte die Böen locker weg. Im Kopf ließ ich noch einmal die langen inspirierenden Gespräche mit den beiden Kultfiguren der Branche, Laverda und Muth, Revue passiert. Was für ein Traum für mich als Motorradfan und Journalist. Bike Summer of #19 – möge er niemals enden...

In eigener Sache

Persönlich ans Herz legen möchte ich Ihnen an dieser Stelle zwei Dinge: Zum einen die Premiere meiner Classic Bike Days vom 27. bis 29. September in Eibelstadt bei Würzburg (Hotel Kapellenberg). Das wird ein Fest für Old- und Youngtimerfans! Wie gewohnt kombinieren wie bei diesem Event fachlichen Input, Technik, Spaß am Fahren, Kultur und Netzwerken. Eine einmalige Chance, sich über die Trends in einem immer wichtiger werdenden Geschäftszweig der Zweiradbranche auf den neuesten Stand zu bringen.

Das wird ein fachliches Fest für jeden Oldtimer-Profi

Das wird ein fachliches Fest für jeden Oldtimer-Profi

26.07.19 - Wertschätzung für die Schätzchen auf zwei Rädern: »bike und business« organisiert einen hochkarätigen Branchenaustausch zum Thema Oldtimer – mit Ausstellung, Fachkongress, Workshops, Diskussionen sowie All-Inclusive-Unterhaltungs- und Eventprogramm. lesen

Dazu haben wir ein fachliches Vortragsprogramm vom Allerfeinsten vorbereitet. Es sprechen u.a. Stephan Lehnen, Präsident des Deutschen Oldtimer Clubs und Andy Schwietzer, Kurator beim PS.Speicher Einbeck. Seine beiden Vorträge lauten: „Meilensteine der Motorradgeschichte: Streifzug durch die Motorradhistorie entlang der wichtigsten Modelle“ und „Klassische Motorräder: Zeiträuber oder Garagengold? Kategorien, Einordnung, Typen und Marken: Wertzuwächse oder Verluste?“ Außerdem hat Klaus Limbächer von Limbächer & Limbächer sein Kommen zugesagt. Er wird sich meinen Interviewfragen auf der Bühne stellen und über seine Aktivitäten in der Klassikabteilung zu berichten. Selbstverständlich nimmt er auch an der Oldtimerausfahrt am Samstag teil. Dr. Wolf-Henning Hammer von der ETL–Kanzlei Voigt referiert zum Thema: „Rechtliche Probleme um das Classic Bike – u.a. Gewährleistung und Betriebssicherheit“.

Weitere Themen auf Deutschlands erster und einziger B2B-Motorrad-Old- und Youngtimerausfahrt mit fachlichem Rahmenprogramm: Worauf ist zu achten bei der Hereinnahme dieser alten Schätzchen? Spezielles Augenmerk legen wir auch auf die Youngtimer (Baujahr 1999 und älter) und das Thema Wertgutachten. Seien Sie mit dabei und verbunden Nützliches mit Schönem. Man kann auch auf Mopeds mitfahren, die im 21. Jahrhundert geboren sind (nimmt dann nur nicht an der Oldtimer-Wertung teil). Der arbeitsame Teil der Veranstaltung wird mit einer wunderschönen Ausfahrt durch Mainfranken und den Steigerwald sowie kulinarischen Köstlichkeiten aus der fränkischen Küche abgerundet. Eine Weinprobe darf bei einer solchen Location natürlich auch nicht fehlen.

Wie immer können Sie die Kosten für die »bike und business«-Veranstaltungen von der Steuer absetzen. Das Finanzamt wertet die Teilnahme als betrieblich bedingte Weiterbildung und damit als Sonderausgabe. Hier geht's zur Anmeldung.

Gesucht: Drehmomentstarke Frauen an und auf dem Motorrad

Gesucht: Drehmomentstarke Frauen an und auf dem Motorrad

05.08.19 - Zum fünften Mal suchen wir 2019 die „Bike Woman of the year“. Angesprochen fühlen sollen sich Frauen, die haupt- oder nebenberuflich rund ums Thema Motorrad ihr Geld verdienen, die hier ihre Berufung gefunden haben. Jetzt bewerben für den wertschätzenden Award. lesen

Powerfrauen gesucht

Und die zweite Herzensangelegenheit ist mir der Award „Bike Woman of the year“, den wir dieses Jahr im November zum fünften Mal an starke Frauen aus der Branche verleihen. Am 30. August ist Einsendeschluss für die Bewerberinnen (ich drücke auch ein Auge zu, wenn das Bewerbungsfilmchen und der mit Leben gefüllte Fragenkatalog erst am 2. September bei mir ankommt).

Was Sie tun müssen, um auf's Treppchen zu kommen, finden Sie auf unserer Landingpage. Vor allem lesen Sie dort auch, welche Vorteile eine Teilnahme für Sie hat und welche mediale Außenwirkung diesem Wettbewerb in seinem fünften Jahr inzwischen innewohnt. Es lohnt sich. Also frisch ran ans Werk: Zeigen Sie uns Ihre beruflich wie persönlich motivierte Begeisterung fürs Zweiradbusiness. Film ab!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46065085 / Speedlog)

Aus unserer Mediathek