Suchen

Michael Nitzsche baut Moto Guzzi Klassiker

| Autor / Redakteur: Regina S. Hartwig / Martina Eicher

Michael Nitzsche aus Dorsten, seit über 30 Jahren Spezialist für italienische Motorräder, baute auf Basis der Moto Guzzi Bellagio seinen eigenen Klassiker.

Firma zum Thema

Ein echter Hingucker - die 936 CR von Moto Guzzi.
Ein echter Hingucker - die 936 CR von Moto Guzzi.
(Foto: R.S. Hartwig )

„Die Legende lebt!“ Nicht nur der eigene Wunsch nach einem klassischem Motorrad, sondern auch viele Kunden inspirierten Michael Nitzsche dazu, sich ans Werk zu machen und einen eigenen Klassiker zu entwerfen und zu bauen. „Viele Kunden sagten mir in den letzten Jahren, sie würden, was das Styling der Bikes anbelangt, kaum noch bei den diversen Herstellern fündig. Immer wieder hörte ich, weshalb Guzzi nicht einfach die V7 Racer mit großem Motor herausbringen würde. So machte ich mich über den Winter an die Arbeit und erschuf die 936 CR. Es ist nur eine Kleinserie, Interessenten gibt es jedoch eine Menge und verkauft habe ich auch schon einige.“ erzählt Michael Nitzsche, Inhaber von Michael Nitzsche und Team. Spezielle Kundenwünsche können bei Bestellung angegeben werden, gegen Aufpreis natürlich. Der Preis beginnt bei 16.900 Euro, zuzüglich Kosten für Sonderwünsche.

Die 936 CR hat 75 PS und wurde mit Teilen der V7 Racer veredelt. Eine Einarmschwinge mit progressiver Umlenkung und die groß dimensionierten Bremsen in Verbindung mit speziell angefertigten Anbauteilen lassen die Maschine nicht mehr als 237 Kilogramm wiegen. Hintergrund der Kleinserie ist die Erkenntnis, dass, obwohl die Modellpaletten der Hersteller immer umfangreicher werden, das pure Motorrad nach traditionellem Rezept kaum mehr zu finden ist. So entstand auf Basis solider Großserientechnik in Handarbeit ein sportliches Motorrad mit klassischem Look.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38883090)