Suchen

Michelin präsentiert Motorrad-Highlights zum Saisonstart

| Redakteur: Viktoria Hahn

Der Michelin Anakee Adventure und der Power RS+ sind die Reifen-Highlights des Michelin-Stands auf den Motorradmessen in Tulln, München, Zürich und Dortmund im Frühjahr 2019.

Firmen zum Thema

Mit dem neuen Tracker als Cross-Enduro-Reifen präsentiert Michelin einen Reifen mit Straßenzulassung für den Hobby-Crosser.
Mit dem neuen Tracker als Cross-Enduro-Reifen präsentiert Michelin einen Reifen mit Straßenzulassung für den Hobby-Crosser.
(Bild: Ludovic Combe)

In der kommenden Saison verstärkt Michelin sein Engagement mit mehreren Neuheiten. Der neue Anakee Adventure ist laut Hersteller für Groß-Enduros entwickelt worden und serienmäßig auf der neuen BMW R 1250 GS ausgerüstet. Mit dem neuen Tracker wurde ein Cross-Enduro-Reifen mit Straßenzulassung für den Hobbycrosser entwickelt. Für den sehr sportlichen Straßenfahrer bietet der Hersteller den neu entwickelten Hinterreifen Power RS+ an, der gezielt auf eine verstärkte Nasshaftung und eine höhere Laufleistung konzipiert wurde. Zur weiteren Verbesserung der Fahrsicherheit auf zwei Rädern präsentiert Michelin 2019 weiterhin ein eigenes, nachrüstbares Reifendruckkontrollsystem.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Die Reifen-Highlights im Fokus

Der Anakee Adventure

Der neue Anakee Adventure vervollständigt laut Hersteller das Enduro-Angebot von Michelin speziell im Bereich der Groß-Enduros und soll das Sortiment zum Anakee Wild hin als ideale Verbindung von Straßen- und Offroad-Reifen abrunden. Dank neuer Silica-verstärkter Gummimischung besticht der Anakee Adventure laut Hersteller mit seiner ausgezeichneten Nasshaftung. Zudem vereinen die beiden patentierten Michelin-Technologien 2 CT und 2 CT+ hervorragende Performance auf trockener Fahrbahn mit Stabilität und hoher Verschleißfestigkeit. Das neue Enduro-Profil mit geschlossener Mitte und Verbindungsstegen zwischen den Profilblöcken soll außerdem Traktion abseits befestigter Wege und verbesserte Kurvenstabilität auf der Straße gewährleisten. Weiterhin trägt der Anakee Adventure eine M+S-Markierung.

Der Tracker

Mit dem neuen Tracker als Cross-Enduro-Reifen präsentiert Michelin einen Reifen mit Straßenzulassung für den Hobby-Crosser. Die komplette Neuentwicklung ist laut Hersteller für den Allround-Einsatz auf allen Untergründen geeignet.

Der Power RS+

Dem sehr sportlichen Straßenfahrer bietet Michelin den neu entwickelten Hinterreifen Power RS+. Der Reifen wurde laut Hersteller gezielt auf eine gesteigerte Alltagstauglichkeit und Haltbarkeit hin entwickelt. Dazu standen im Lastenheft: nochmals mehr Nassgrip, erhöhter Abrollkomfort und eine höhere Abriebfestigkeit. Zwei neue Gummimischungen der 2 CT+-Technologie und eine komplett neu entwickelte Karkasse sollen die Ansprüche an einen alltagstauglichen Supersport-Reifen erfüllen.

Saisonhighlight für E-Mountainbikes

Hoch entwickelte Reifen für Fahrräder liegen ebenfalls tief in der DNA von Michelin verwurzelt. Alles begann 1891 mit dem Sieg von Charles Terront bei einem Straßenradrennen bei Paris und findet seinen derzeitigen Höhepunkt in Sam Hills Sieg bei dem EWS-Weltcup für Mountainbikes. Eines seiner 2018er-Siegerbikes wird laut Hersteller auf den Messen präsentiert und flankiert die Vorstellung des neuen, speziell für E-MTBs entwickelten E-Wild als Saisonhighlight 2019. Insgesamt zeigt Michelin acht verschiedene MTB- und Gravel-Reifen.

Neues Kontrollsystem zum Nachrüsten

Der Einfluss des korrekten Reifenluftdrucks auf das Fahrverhalten kann gar nicht hoch genug bewertet werden. Deshalb stellt Michelin als weiteren Beitrag zur Fahrsicherheit auf den Messen ein eigenes Reifendruckkontrollsystem (RDKS) für Zweiräder zum Nachrüsten vor. Anstelle der üblichen Kappen werden Drucksensoren auf die Ventile montiert, die sich per Funk mit einem frei platzierbaren Empfängermodul verbinden. Das Kontrollsystem zeigt den Reifenluftdruck mit einer Toleranz von 0,1 Bar an und warnt im Betrieb bei langsamen wie schnellen Druckverlusten mit unterschiedlichen Alarmsignalen.

Vom Reifen bis zur Schuhsohle

Darüber hinaus entwickelt Michelin mit Partnern technisch anspruchsvolle Sohlen für rund 60 weltweit renommierte Schuhmarken. In den vergangenen Jahren kamen so Michelin Technologien in über 300 maßgeschneiderten Produkten zum Einsatz – von Outdoor- über Sport- bis hin zu Freizeit-, Lifestyle- und Arbeitsschuhen. Alle Sohlen verbindet dabei laut Hersteller hervorragender Grip mit ausgezeichneter Stabilität. Auf den Messeständen möchte Michelin die neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Motorrad und Fahrrad zeigen. Ausgestellt werden der Motorrad-Endurostiefel TCX Comp Evo 2 und der Sportstiefel TCX RT Race Pro Air sowie von Shimano der XC9 S-Phyre, ein auf Cross Country und Cyclocross abgestimmter Rennschuh für Klickpedale, und der GR7 für Enduro- und Trail-Fahrer auf konventionellen Pedalen.

Die Messetermine

Motorradfans finden die Reifen und neuesten Innovationen laut Hersteller in den kommenden Wochen auf folgenden Messen:

  • (vom 1. bis 3. Februar auf der Bike-austria Tulln in der Messe Tulln, Halle 3, Stand 345)
  • vom 15. bis 17. Februar auf der Internationalen Motorrad Ausstellung in München, im MOC München, Halle 2, Stand 218
  • vom 21. bis 24. Februar auf der Swiss-Moto 2019 in der Messe Zürich, Halle 4, Stand B01
  • vom 28. Februar bis 3. März auf der Motorräder Dortmund, Westfalenhallen Dortmund, Halle 3, Stand 341

(ID:45738106)