Suchen

Mit dem Bike vom Bodensee nach Benin

| Redakteur: Viktoria Hahn

Gerhard „Gerry“ Mayr ist ein waschechter Abenteurer. Mit seinen waghalsigen Touren durch die ganze Welt hat er es schon mehrmals ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Seine neueste Errungenschaft: Eine vierwöchige Rekordfahrt mit dem Motorrad vom Bodensee nach Benin.

Durch mehrere Flüge in den verschiedenen Ländern konnte Gerry tolle Luftaufnahmen mit nach Hause nehmen.
Durch mehrere Flüge in den verschiedenen Ländern konnte Gerry tolle Luftaufnahmen mit nach Hause nehmen.
(Bild: Gerry Mayr)

Der Konstanzer Extremsportler Gerry Mayr kann einfach nicht anders. Regelmäßig packt ihn das Reisefieber. Er will Neues entdecken, riechen und fühlen. „Länder, Menschen, Abenteuer. Ich liebe das“, erzählt der 53-Jährige dem SWR Anfang des Jahres vor seiner Reise. Seit 20 Jahren schon fährt er mit allen möglichen Fahrzeugen rund um die Welt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Reisender, kein Tourist

Egal ob minus 40 Grad in Lappland oder Hitze in Dakar, Argentinien oder Chile. Der Abenteurer vom Bodensee sieht sich selbst als Reisenden und nicht als Tourist – für ihn ein riesiger Unterschied. „Durch diese Reisen mit den Motorrädern oder Quads lebe ich in diesen Ländern temporär“, so Mayr. 2019 war nun also endlich Afrika an der Reihe: Ohne Unterstützung von außen durchquerte er dabei die Schweiz, Italien, Marokko, die Westsahara, Mauretanien, Mali, Burkina Faso und Benin. Vom Orient ging es mit dem Motorrad in das farbenprächtige Schwarzafrika. Schnee, Sandstürme und die mit Schlaglöchern überhäufte Straßen und Pisten durch Burkina Faso (bei 49 Grad Höchsttemperatur) und Benin machten aus der Expedition laut Mayr eine herausfordernde Rallye.

Geübt hatte er vorher hinter seiner Werkstatt am Konstanzer Flugplatz. Im letzten Jahr hatte Mayr sein Glück bereits auf derselben Route mit einem Quad versucht. Technische Probleme ließen das Vorhaben letztlich leider scheitern und Gerry musste mit dem Flugzeug wieder zurück nach Hause.

Drei neue Weltrekorde

Jetzt ist der zwölffache Weltrekordinhaber zurück von seinem Völker und Kulturen verbindendem Abenteuer und um drei neue Weltrekorde reicher. Innerhalb von einem Monat hat er dabei über 14.000 Kilometer auf einer 125cm³, zwölf PS starken, leicht modifizierten FKM Mini Scrambler zurückgelegt. Auf das kleine Bike passte kaum Gepäck, doch genau dieses einfache Leben am Limit ist was den Extremsportler an seinem „Hobby“ reizt. Wenn es die Zeit erlaubte war Gerry auch mit dem Motorschirm in der Luft unterwegs. In der Hafenstadt Cotonou in Benin angekommen, wechselte er das Fahrzeug und fuhr mit einem Quad und Anhänger die über 7.000 Kilometer lange Strecke wieder zurück an den Bodensee.

Am 2. April 2019 nach insgesamt 48 Tagen fuhr Mayr mit seinem Gespann vor zahlreichen begeisterten Freunden auf dem Konstanzer Fischmarkt vor. Mit seiner Reise überbot er seinen eigenen Weltrekord um 6 Tage, 300 Kilometer und ein weiteres Land. Der Schnellste, der Erste sein, das treibt Gerry Mayr an.

(ID:45881180)