Mit Karo setzt Karsten Rödiger auf klassische Bikes

Ein „alter Hase“ restauriert „alte Eisen“

| Redakteur: Maxim Braun

Karo in Lauenau vertreibt Oldtimer, Parts und Gebrauchtfahrzeuge
Bildergalerie: 1 Bild
Karo in Lauenau vertreibt Oldtimer, Parts und Gebrauchtfahrzeuge (Foto: Karo)

Karo, das steht für Karsten Rödiger, in der Harley-Szene bekannt wie ein bunter Hund. Nach einer kurzen Auszeit von der Motorradbranche, meldet er sich zurück und tut das, was schon immer seine Leidenschaft war: Er kümmert sich um Oldtimer und Fahrzeuge, die ihm am Herzen liegen.

Eine echte „Auszeit“ war es nicht, sagt Karsten Rödiger, es war eher eine Zeit, in der er in vielen Ländern der Welt nach Schätzen suchte und seine Quellen, wie er es nennt, vertiefen wollte. Das hört sich fast nach Goldgräberstimmung an. Und wer sich die Entwicklung bei alten Harleys anschaut, der weiß, dass die Karo GmbH im niedersächsischen Lauenau (zwischen Hannover und Hameln) auf das richtige Pferd setzt. Der „alte Hase“ der Szene weiß aus erster Hand, wie viele Copys und Nachbaurahmen unterwegs sind. Karsten Rödiger war vor seiner Auszeit schließlich Geschäftsführer bei W&W Cycles in Würzburg. Diese handeln schon seit 1979 mit Harley-Davidson Ersatzteilen. Ebenso macht er keinen Hehl daraus, dass die Bikes am Ende nur einen ideellen Wert für den Besitzer darstellen. Er nutzt sein Fachwissen, wenn er Bikes oder Chassis importiert, und ist sich hundertprozentig sicher, dass er nur „echte“ originale Harley-Davidson-Chassis oder Oldtimer nach Good Old Germany holt.

In seinem stilvoll eingerichteten Showroom und einem Lager befinden sich diverse rohe oder bereits restaurierte Rahmen, Motoren und Teile von Harleys aus allen Epochen. Darunter Raritäten aus den 40er Jahren, sowie eine riesige Kollektion an alten originalen Harley Davidson Tachometern, die sich teilweise im ungebrauchten Zustand aus alten Lagerbeständen befinden - sein ganz besonderer Stolz.

Die schwere Suche nach seltenen Teilen

Neben den Oldies besitzt er diverse Gebrauchtfahrzeuge aller Baujahre, die er mit aktuellen Modellen im Showroom ergänzt. Auf Wunsch des Kunden geht er auch auf die Suche nach speziellen Bikes. Dadurch, dass er weltweit vernetzt ist, seien selbst besondere Bikes aufzuspüren, sagt er. Doch bei einigen Modellen sei es inzwischen nahezu unmöglich. Der Markt werde langsam immer enger, gerade wenn es sich um Bikes mit Matching Numbers handelt. Darunter versteht man, dass Motoren- ggf. Rahmennummern identisch sind. Ab und an trennt sich dann doch ein Sammler von einem seltenen Stück, und dann schlägt Karsten Rödiger schnell zu. Natürlich vertreibt er auch Standardteile, macht Service und „mildere“ Umbauten. Doch am liebsten restauriert er die „alten Eisen“. Denn das ist für ihn so, als wenn er ein Stück Geschichte für die Nachwelt erhält.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43347743 / Handel)

Aus unserer Mediathek