Suchen

Mobile.de bevorzugt künftig Komfort- und Premiumkunden im Heimatmarkt

| Autor: Martin Achter

Die Börse will in den nächsten Monaten eine Reihe neuer Funktionen einführen. Davon profitieren unter anderem Händler in den höherwertigen Tarifpaketen im Geschäft vor Ort. Inserate von Komfort- und Premiumkunden sollen schon bald „mehr Sichtbarkeit erhalten“.

Firmen zum Thema

Mobile.de-Geschäftsführer Malte Krüger: Der Marktplatz will in den kommenden Monaten neue Funktionen einführen, von denen Händler in höherwertigen Tarifpaketen teils besonders profitieren könnten.
Mobile.de-Geschäftsführer Malte Krüger: Der Marktplatz will in den kommenden Monaten neue Funktionen einführen, von denen Händler in höherwertigen Tarifpaketen teils besonders profitieren könnten.
(Foto: Achter / »kfz-betrieb«)

Händler müssen sich auf eine ganze Reihe neuer Funktionen bei Mobile.de einstellen – die unter anderem den Verkaufserfolg in ihrem Heimatmarkt berühren könnten. Geschäftsführer Malte Krüger sagte am Mittwoch im Gespräch mit »kfz-betrieb«, der Onlinemarktplatz bringe in den nächsten Wochen und Monaten diverse Neuerungen an den Start, so auch eine Funktion, die Händler im Wettbewerb vor Ort stärken und die regionale Nachfrage erhöhen soll.

„Konkret sorgt das Feature dafür, dass Inserate von unseren Komfort- und Premiumhändlern bei regionalen Kunden mehr Sichtbarkeit erhalten“, sagte Krüger. Der Fokus liege dabei auf dem Geschäft von Händlern rund 100 Kilometer rund um deren Standorte. Womöglich will Mobile mit diesem Schachzug mehr Händlerkunden zum Umstieg in die höherwertigen Pakete bewegen.

Dazu, wie die Funktionalität im Einzelnen gestaltet sein soll, machte Krüger keine Angaben. Auch einen genauen Zeitpunkt zum Start des Produkts nannte er nicht. Wahrscheinlich ist aber ein Starttermin nicht vor August.

Zu den neuen Funktionen von Mobile gehört außerdem ein sogenannter Gruppen-Log-in. Mit dieser Funktion können beispielsweise Gebrauchtwagenverkaufsleiter auf die Accounts verschiedener Standorte zugreifen. Diese Funktion soll im Juli kommen. Später im Sommer folgt dann eine Funktionalität für 360-Grad-Aufnahmen von Fahrzeugen, innen wie außen.

Parallel dazu läuft aktuell eine Fernseh-Werbekampagne, die im Umfeld der laufenden Fußball-Weltmeisterschaft angesiedelt ist. Von der Kampagne solle auch der Handel in Form von mehr Kundenanfragen über Mobile profitieren.

Auf die Frage, ob die neuen Funktionen auf dem Marktplatz und die TV-Werbung in Zusammenhang mit neuen Wettbewerbern unter den Onlinebörsen und wachsendem Konkurrenzdruck zu sehen seien, sagte Krüger: Mobile arbeite daran, seine Marktführerschaft auszubauen und richte den Blick auf den Handel als seine Kundschaft und auf die Endverbraucher. „Unsere Produktoffensive ist insofern keine Reaktion auf den Wettbewerb, sondern Ausdruck unseres Bemühens, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.“

Mit dem Zuspruch des Handels auf die im Frühjahr eingeführte neue Finanzierungsfunktion von Mobile zeigte sich Geschäftsführer Krüger zufrieden. „Die Resonanz ist extrem gut. Die Banken sehen die Vorteile in unserem Finanzierungsmodell und sind interessiert an einer Zusammenarbeit. 3.000 Händler nutzen das Angebot jetzt schon, also ein signifikanter Teil unseres Kundenstamms.“ Mobile arbeitet mit 42.000 Händlerstandorten zusammen.

Mit der Finanzierungsfunktion können Kaufinteressenten direkt aus Fahrzeuginseraten von Händlern Finanzierungen bei der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe und der Santander Consumer Bank anfragen, sofern die Händler mit den Finanzdienstleistern zusammenarbeiten. In Kürze sollen laut Krüger drei weitere Banken dazu kommen, darunter auch mindestens eine Herstellerbank. Die Finanzierungsfunktion ist für Händler nach Angaben von Mobile.de kostenlos.

(ID:45364204)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«