Suchen

mobile.de macht David Hasselhoff zum „Moped Rider“

| Redakteur: Jan Matzke-Volk

mobile.de schickt David Hasselhoff in einer Online-Kampagne auf die langsamste Verbrecherjagd aller Zeiten. Anders als in den glorreichen 80ern ist er in dem Video „Moped Rider“ auf zwei statt vier smarten Rädern unterwegs. V-Max: 25 Sachen. Kann das gut gehen?

Firmen zum Thema

„The Hoff“ geht mit K.I.T.T. 2.0 wieder auf Gauner-Jagt!
„The Hoff“ geht mit K.I.T.T. 2.0 wieder auf Gauner-Jagt!
(Bild: Mobile.de)

Wenn sich David Hasselhoff auf einem Gefährt mit farbenfrohen Action-Buttons an die Fersen zweier Bösewichte heftet, schlagen nicht nur bei TV-Nostalgikern die Herzen höher. Doch in diesem Fall hat „The Hoff“ auf den völlig falschen Co-Star gesetzt: Statt mit seinem Trans Am „K.I.T.T.“ geht er mit einem Mofa auf Verbrecherjagt.

Aus Fiktion wurde Wirklichkeit

Im Interview mit mobile.de zieht David Hasselhoff positive Bilanz: „Heute sprechen Autos mit uns, sie fahren selbstständig und haben künstliche Intelligenz – all das, was wir uns damals in den 80ern ausgedacht haben. Das ist unglaublich.“

Bildergalerie

Die Kernbotschaft des Films soll lauten: „Mit dem richtigen Auto ist alles besser“. Denn auch wenn alternative Mobilitätskonzepte in immer mehr Metropolen Einzug halten: 82 Prozent der Autonutzer können sich ein Leben ohne eigenes Fahrzeug nicht vorstellen*. Mit über 1,5 Millionen inserierten Pkw, Nutzfahrzeugen und Motorrädern biete mobile.de für jedes Bedürfnis, jeden Geldbeutel und jedes Lebens- und Arbeitsmodell das richtige Fahrzeug und ermögliche seinen Kunden somit individuelle Mobilität und Unabhängigkeit.

* Laut einer repräsentativen, bundesweiten Online-Umfrage von forsa.Omninet unter 2.003 Teilnehmern im Alter von 18 bis 75 Jahren.

(ID:46179145)