Suchen

Mobile.de und die Marktmacht

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 32/2018/I), Folge 619: Packen wir im heißen Sommer dieses Jahres ein heißes Thema an. Es geht um den Online-Marktplatz mobile.de, der zum 1. September 2018 für Motorradhändler wieder teurer wird. Zu teuer? Gegenwärtig erreichen die Redaktion fast...

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Communications Group )

...täglich Telefonanrufe oder E-Mails von Zweiradhändlern, die fürchten, sich künftig die Kosten für das Einstellen der Fahrzeuge und das Upgrade der Produkte der Internet-Gebrauchtfahrzeugbörse nicht mehr leisten zu können. So schrieb uns Norbert Lansing von der Lansing & Terbrack GmbH & Co. KG in Vreden folgenden Leserbrief: „Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind seit Jahren interessierte Leser Ihrer Fachzeitschrift. Heute melden wir uns mal mit einem Anliegen, welches wir gern mal in breiterer Runde, vorgetragen und diskutiert hätten.

Ich bin mir dabei auch nicht sicher, ob das möglicherweise in der Vergangenheit bereits zum Thema gemacht wurde. Wie dem auch sei: Zum 1. September 2018 hat mobile.de mal wieder eine neue Preisrunde eingeläutet. Mobile.de gehört auch für uns als Gebrauchtfahrzeughändler zu den wichtigsten Absatzkanälen. Wir sind zwar nur ein kleiner, aber mittlerweile langjähriger Kunde von Mobile.de. und vertreiben fast ausschließlich Motorräder.

Seit Jahren monieren wir, dass der Motorrad-Suchbereich nicht den Marktveränderungen angepasst wurde. Wir sind uns durchaus darüber im Klaren, dass die Anzahl der Motorradinserate noch nicht mal 10 Prozent vom Gesamtmarkt bei mobile.de ausmacht. Allerdings zahlen wir Motorradhändler genau so viel für die Seite wie unsere Autohändlerkollegen.

So kann man beispielsweise bei der Selektion nach Fahrzeugen mit „Kickstarter“ „Sturzbügel“ und „Behinderten-Umbau“ suchen. Bei der Auswahl der Motorentechnik kann man u. a. zwischen Benziner und Diesel auswählen. Das ist völlig unzureichend und überholt.

In ein modernes Portal gehören Suchbegriffe wie Schaltautomat, Keyless-Start,Reifendruckkontrolle, Wheelie- und Launch-Control, Fahrwerk einstellbar, mechanisch/elektronisch, Anti-Hopping-Kupplung, ESP. Die Liste kann sicherlich noch weitergeführt werden. Wir meinen, dass mobile.de dort gefragt ist und die Seite einer dringenden Überarbeitung unterzogen werden sollte. Kollegen aus der Wohnwagen- und Wohnmobilbranche geht es da übrigens nicht viel besser. Während bei den Pkw jedes neue Assistenzsystem sofort eingepflegt wird, schlagen wir uns mit Eingabekriterien aus den 80er Jahren herum.

Wir haben unsere Belange bereits des Öfteren bei mobile.de vorgetragen. Dort interessiert man sich aber augenscheinlich nicht wirklich für den kleinen Motorradhändler ums Eck. Dabei haben selbst wir bislang während unserer langjährigen Geschäftstätigkeit ca. 30.000 Euro an mobile.de überwiesen.

Einfach nur die Preise erhöhen ohne den Service anzupassen, ist mehr als fragwürdig und eines Branchenprimus wie mobile.de nicht würdig.

Vielleicht habt ihr ja mal Lust das Thema aufzugreifen um Kontakt mit mobile.de aufzunehmen. Es würde uns jedenfalls sehr freuen, von euch zu hören.“

Lieber Norbert Lansing, das haben wir hiermit sehr gerne getan. Und eine Anfrage beim Händlervertrieb von Mobile.de haben wir auch schon auf den Weg gebracht. Mich interessieren jetzt brennend die Meinungen anderer Motorradhändler. Missbraucht hier ein Monopolist seine Marktmacht? Oder kommt man als Motorradhändler an der reichweitenstarken und am effizientesten operierenden Transaktionsbörse einfach nicht vorbei, weil das Team Mobile seinen digitalen Job so professionell macht wie kein anderer Wettbewerber? Und ist die Investition in diese Dienstleistung halt jeden einzelnen Cent wert? Wir sind schon sehr auf Ihre Meinung(en) gespannt. Feedback bitte wie immer direkt an mich.

Branchen Oscars gesucht

Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Der Countdown für unsere beiden renommierten Awards Motorradhändler des Jahres und Bike Woman of the year läuft.

Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 7. September. Noch 32 Tage bis zum Stichtag. Einfach den Link klicken – begeistern Sie uns mit Ihrer kreativen Energie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45432444)

Über den Autor