Suchen

Moto Factory Italy: Das italienische Bike-Netzwerk

| Redakteur: Nika-Lena Störiko

Die gemeinsame italienische Herkunft und die Leidenschaft für die Motorradbranche verbindet die führenden Hersteller der Zweiradbranche – das Netzwerk namens Moto Factory Italy bringt einige Vorteile mit sich.

Unter dem Motto „Neue Verbindungen lassen Neues entstehen“ hat sich die Gruppe von führenden italienischen Herstellern in der Zweiradbranche zu einem Netzwerk entschlossen.
Unter dem Motto „Neue Verbindungen lassen Neues entstehen“ hat sich die Gruppe von führenden italienischen Herstellern in der Zweiradbranche zu einem Netzwerk entschlossen.
(Bild: Moto Factory Italy)

Der erste gemeinsame Auftritt der Moto Factory Italia, einem Netzwerk von Herstellern unter dem Dach „Made in Italy“, war 2019 in Mailand auf der Eicma. Zu dieser Gruppe zählen Adler S.p.A., Dell'Orto S.p.A., Domino S.r.l., EBR Gabeln, Meteor Piston S.r.l., MY Tech und PZ5-Cobra. Auch LeoVince, und damit MCA Service GmbH als Servicebüro, ist Teil des italienischen Netzwerkes Moto Factory Italy. Unter dem Motto „Neue Verbindungen lassen Neues entstehen“ hat sich die Gruppe von führenden italienischen Herstellern in der Zweiradbranche für Zweiradteile und -zubehör zu dem Netzwerk entschlossen. Jeder hat ein anderes Produkt, aber alle besitzen die gleiche Zielgruppe. Die Gruppe, die sich hier zum beruflichen Netzwerk zusammengeschlossen hat, verfolgt dieselben Ziele, kommt aus der gleichen Branche, aus dem gleichen Land. Innerhalb des Netzwerks Moto Factory Italia werden rege Informationen ausgetauscht und jedes Mitglied profitiert davon. Der Wissensaustausch ist als Motor für die Unternehmen von großer Bedeutung, denn der professionelle Austausch von Informationen kann völlig neue Impulse setzen. „Im Gegensatz zu Konkurrenzsituationen steht hier die gegenseitige Unterstützung im Vordergrund und nicht das Konkurrieren um Leistungen für den gleichen Kunden“, sagt Marion Hipp und das gesamte LeoVince-Team Deutschland aus Burgwedel.

Gemeinsam wird geforscht, werden Produkte entworfen und entwickelt, werden Materialien kollektiv eingekauft, Testlaboreinrichtungen gemeinsam genutzt. Es findet ein reger Austausch und eine Zusammenarbeit in Bezug der Regulierungsbehörden statt. Von all diesen Initiativen sollen alle Mitglieder und damit die Industrie, der OEM-Bereich, Aftermarket und letztendlich der Endverbraucher profitieren. Wichtig ist der Netzwerkgruppe die gemeinsame italienische Herkunft, dazu die Professionalität, Kompetenz, die vorhandene Technologie und allen voran die Leidenschaft, in der Motorradbranche zu arbeiten. Es ist naheliegend, dass durch die intensive Zusammenarbeit gemeinsame Lieferanten hervorgehen, was auch in Hinblick auf die Kostenreduzierung besonders von Wert ist. Mit dem Aushängeschild „Made in Italy“ treten die Mitglieder auch international gemeinsam auf und wollen so neue Märkte erschließen, beziehungsweise Einkaufs- und Vertriebsstrukturen weiter ausbauen. Die Zusammenarbeit der Moto Factory Italia soll die jeweilige Marke stärken, den Produktionsstandort Italien sowie das Vertrauen und die Zufriedenheit des Fachhandels und der Endverbraucher.

(ID:46356898)