Moto Guzzi: Besucherrekord beim Open House

Über 15.000 Besucher kamen und feierten in Mandello del Lario

| Redakteur: Lena Hofbauer

Mehr als 9.000 Besucher erlebten im Moto Guzzi Museum die legendären Maschinen und machten eine Zeitreise von 1921 bis heute.
Mehr als 9.000 Besucher erlebten im Moto Guzzi Museum die legendären Maschinen und machten eine Zeitreise von 1921 bis heute. (Foto: Moto Guzzi)

Ein Wochenende für Motorradfreunde: Der Adler öffnete mal wieder seine Türen für Bikefreunde und Motorradliebhaber und präsentierte Modelle aus ganz Europa.

Vom 11. bis 13. September 2015 trafen sich Fans und Freunde der Marke Moto Guzzi zum „Moto Guzzi Open House 2015“ in Mandello del Lario. Seit 1921 werden dort im historischen Werk die legendären Moto Guzzi gebaut. Mit über 15.000 Besuchern wurde bei der dreitägigen Veranstaltung ein neuer Besucherrekord aufgestellt. Guzzisti und Motorradfreunde waren nach Mandello del Lario an den Comer See gereist, um Moto Guzzi und die zahlreichen Attraktionen zu erleben, sich inspirieren zu lassen und Freunde zu treffen. Auf dem Parkplatz vor dem historischen Werk waren Kennzeichen aus ganz Europa – aus England, Deutschland, Spanien, Frankreich, Österreich, Schweiz, Dänemark, Belgien, Polen, Ungarn und Russland – zu sehen.

Mehr als 9.000 Besucher erlebten im Moto Guzzi-Museum die legendären Maschinen, machten eine Zeitreise von 1921 bis heute, erlebten die Modelle und die einzigartige Geschichte der Marke. Über 400 Teilnehmer nutzen die Gelegenheit, die aktuellen Moto Guzzi Modelle – die V7 II Baureihe, die Audace, die California 1400 sowie die Eldorado – Probe zu fahren.

The Clan, die junge Moto Guzzi Community, gewann jede Menge neue Mitglieder. The Clan bietet den stolzen Moto Guzzi-Besitzern eine gemeinsame Plattform, viele Informationen und interessante Angebote. Magisch zog der Windkanal – 1950 als erster dieser Art gebaut – die Besucher zum Foto-Shooting an. Nonstop malte die bekannte italienische Künstlerin Aryk „Old Paint“ Moto Guzzi-Adler auf Helme und Jacken.

Großen Andrang und viel Beifall gab es für den kostenlosen Guzzi Check Up, der in der von Moto Guzzi-Technikern im Werk angeboten wurde. Begeisterung und Emotionen waren in den Gesichtern der Guzzisti zu sehen, die ihre Guzzi genau dort, wo sie einst mit handwerklichem Geschick gebaut wurde, wieder in den Händen erfahrener Mechaniker wussten – bei Moto Guzzi in Mandello del Lario.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43606468 / Bikes)

Aus unserer Mediathek