Suchen

Motorrad des Jahres 2020: Dominator BMW

45.178 Teilnehmer, 220 Modelle, 10 Kategorien – so lässt sich die Leserwahl 2020 der Zeitschrift „Motorrad“ in Zahlen zusammenfassen. Welche Modelle in den einzelnen Kategorien siegten, lesen Sie hier.

Firma zum Thema

45.178 Teilnehmer, 220 Modelle, 10 Kategorien – die Sieger der Leserwahl 2020 der Zeitschrift „Motorrad“.
45.178 Teilnehmer, 220 Modelle, 10 Kategorien – die Sieger der Leserwahl 2020 der Zeitschrift „Motorrad“.
(Bild: Motorpresse)

Die Party im Renintenztheater Stuttgart gestern in Stuttgart fiel Covid-19 zum Opfer, doch die Leser der Zeitschrift „Motorrad“ der Stuttgarter Mortorpresse hatten trotzdem ihre Wahl getroffen und erwiesen sich wie jedes Jahr als eine kritische und engagierte Jury. In zehn Kategorien wählten sie ihre Lieblingsbikes. Aus insgesamt 220 Modelle in folgenden Kategorien konnte selektiert werden: Tourer/Sporttourer, Sportler, Enduros/Supermotos, Chopper/Cruiser, Naked Bikes, Crossover, Modern Classics, Einsteiger, 125er und Roller. Welche Modelle in der jeweiligen Kategorie vorne sind, lest ihr in den nächsten Absätzen.

Motorrad des Jahres 2020

Bildergalerie mit 10 Bildern

Tourer/Sporttourer

1. BMW R 1250 RS, 2. KTM 1290 Super Duke GT, 3. Ducati SuperSport. Wo letztes Jahr noch die KTM 1290 Super Duke GT thronte, steht 2020 die BMW R 1250 RS. Damit rutscht die KTM auf Rang 2. Rang 3 geht dafür dieses Jahr nicht an die BMW R 1250 RT, sondern an die Ducati SuperSport.

Sportler

1. BMW S 1000 RR, 2. Ducati Panigale V4 R, 3. Honda CBR 1000 RR-R Fireblade

Traditionell wird hier der Kampf um die Spitze zwischen Bayern und Bologna ausgetragen. Wie letztes Jahr siegt 2020 die BMW S 1000 RR und die Ducati Panigale V4 R bleibt auf dem 2. Platz. Aber auf Rang 3 hat sich etwas getan: Die Honda CBR 1000 RR-R Fireblade holt sich Bronze. Das gelang 2019 der Ducati Panigale V4 S Corse.

Chopper/Cruiser

1. Triumph Rocket 3, 2. Triumph Bonneville Bobber, 3. Ducati Diavel 1260

Wer denkt, dass Harley die Cruiser-Kategorie anführt, liegt falsch. Letztes Jahr stand noch die Bonneville Bobber von Triumph auf Platz 1, dieses Jahr wird sie abgelöst – von einer anderen Triumph, nämlich der Rocket 3. Immerhin, damit sich die Triumphs untereinander nicht langweilen, rollt noch die Ducati Diavel 1260 auf Rang 3, wobei sie denkbar knapp nur 0,1 Prozentpunkte hinter der zweitplatzierten Bobber liegt.

Enduros/Supermotos

1. BMW R 1250 GS, 2. Honda CRF 1100 L Africa Twin, 3. Yamaha Ténéré 700

Keine Überraschung auf Platz 1 in dieser Kategorie mit der BMW R 1250 GS, dafür aber eine schöne Markenvielfalt. Die neue Honda CRF 1100 L Africa Twin löst ihre Vorgängerin nahtlos ab, die 2019 ebenfalls Platz 2 belegte. Auf Rang 3 begrüßen wir einen Neuzugang in der Leserwahl – die Yamaha Ténéré 700. 2019 stand dort noch die Moto Guzzi V85 TT.

Crossover

1. BMW S 1000 XR, 2. Ducati Hypermotard 950, 3. BMW F 900 XR

In dieser Kategorie hält ebenfalls eine BMW die Stellung auf Rang 1 – es ist die S 1000 XR. Die im letzten Jahr noch Platz 3 gewählte Hypermotard 950 verbessert sich auf den 2. Platz, während mit der neuen F 900 XR eine weitere BMW die Top 3 abrundet.

Naked Bikes

1. Ducati Streetfighter V4, 2. KTM 1290 Super Duke R, 3. BMW R 1250 R

Da rollt doch glatt die neue Ducati Streetfighter V4 um die Ecke und verweist die siegesverwöhnte KTM 1290 Super Duke R auf den 2. Platz. Auf Rang 3 steht die BMW R 1250 R. Den beiden Neuzugängen von Ducati und BMW in den Top 3 müssen Indian FTR 1200 und Aprilia Tuono weichen, die 2019 noch auf den Rängen 2 und 3 lagen.

Modern Classics

1. Kawasaki Z 900 RS, 2. BMW R nineT/R, 3. BMW R nineT Scrambler

Die Kawasaki Z 900 RS hält hier eisern ihre Stellung, gefolgt von der BMW R nineT auf Rang 2, die ihren Platz auch schon aus dem Vorjahr kennt. Die BMW R nineT Scrambler hingegen ist neu auf Rang 3, letztes wurde der noch von der Triumph Thruxton 1200 belegt.

Einsteiger

1. KTM 390 Duke, 2. Honda CB 500 F/CBR 500 R, 3. Ducati Scrambler Sixty2

Den 1. Platz dieser Kategorie kennt die KTM 390 Duke schon aus dem Vorjahr. Änderungen gibt es aber: Wo sich 2019 die 500er-Honda noch einen Rang mit der BMW G 310 R teilen musste, steht sie nun stolz allein. Und den 3. Platz füllt die Kleinste der Ducati Scrambler-Familie aus.

Einsteiger

1. KTM 125 Duke, 2. Honda Monkey 125, 3. Aprilia RS 125

Große Überraschungen bleiben bei den Leichtkrafträdern 2020 aus. Die KTM 125 Duke steht stabil auf dem 1. Platz, dahinter tauschen Honda Monkey 125 und Aprilia RS 125/Replica die Plätze. 2019 schaffte es die Aprilia noch vor die Honda.

Roller

1. Vespa GTS Super 300, 2. Yamaha T-Max Tech Max, 3. BMW C 650

Die Vespa könnten wir an dieser Stelle schon fast als GS unter den Rollern bezeichnen, weil sie ebenso an Platz 1 klebt, wie die R 1250 GS in der Enduro-Kategorie. Der in Europa sehr beliebte Yamaha TMAX teilte sich im Vorjahr noch den dritten Platz mit dem BMW C 650. 2020 hat der große Yamaha-Roller den 2. Platz für sich allein, der BMW C 650 steht auf Rang 3 und der Elektroroller BMW C-Evolution, letztes Jahr noch auf Rang 2, verlässt die Top 3.

(ID:46412775)