Suchen

Motorrad Kostner: Mit Handicap glücklich auf dem Bike

Redakteur: Sophia Stölting

Der oberpfälzische Mechaniker Robert Kostner entdeckt nach seinem Unfall eine Marktlücke und eröffnet drei Zweiradgeschäfte mit einer Spezialdienstleistung.

Firma zum Thema

Robert Kostner baut seit seinem Unfall Motorräder und Quads für Menschen mit Handicap um.
Robert Kostner baut seit seinem Unfall Motorräder und Quads für Menschen mit Handicap um.
(Foto: Zweiradtechnik Kostner)

Seit 1993 ist Robert Kostner aufgrund eines Fahrradunfalls oberschenkelamputiert. Doch trotz des schweren Schicksalschlags gab er seine Leidenschaft nicht auf und entdeckte stattdessen eine Marktlücke. Nur drei Jahre nach seinem Unfall eröffnete er sein erstes Motorradgeschäft „Zweiradtechnik Kostner“ in Nabburg. Seit inzwischen 18 Jahren kommen Menschen mit Einschränkungen aus ganz Deutschland zu ihm, um ihr Motorrad oder ihr Quad umbauen zu lassen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

„Keiner in Deutschland macht solche Umbauten wie ich. Andere arbeiten mit Stellmotoren, Pneumatiken oder anderen teuren Anbauteilen. Dadurch wird einiges an das Fahrzeug angebaut und das ist meistens nicht schön. An meinen Umbauten schätzen die Kunden besonders, dass sie das selbe Schaltgefühl wie jeder andere Motorradfahrer haben und die Maschine nicht mit Knöpfen bedienen müssen“, erklärt der Yamaha- und Kymco-Vertragshändler. Und dieses Konzept scheint aufzugehen: Der Unternehmer hat inzwischen zwei weitere Fahrradgeschäfte in Nabburg und in Schwarzenfeld eröffnet.

Kostners Umbauten kann man übrigens auch auf seiner Facebook-Seite mitverfolgen.

(ID:42978893)