Suchen

Motorrad-Neuzulassungen Februar '16: Wie echt ist das Plus?

Laut der Neuzulassungsstatistik des Industrie-Verbandes Motorrad (IVM) wurden bundesweit im Februar 2016 insgesamt 6.862 Motorräder mit mehr als 125 cm³ Hubraum neu zugelassen; das sind 14,83 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Firmen zum Thema

Die Formel BMW GS dominiert den Markt für neue Motorräder.
Die Formel BMW GS dominiert den Markt für neue Motorräder.
(Foto: BMW)

Die Weichen für das sechste Wachstumsjahr hintereinander sind in den ersten beiden Monaten des Jahres gestellt worden – zumindest dem Papier nach. Dem guten Januar folgte ein noch besserer Februar. Der IVM meldete im zweiten Monat des Jahres insgesamt 6.862 neu zugelassene Krafträder, ein Plus von 14,83 Prozent. Kumuliert in den ersten beiden Monaten beträgt das Plus 12,11 Prozent.

Im naturgemäß noch nicht ganz aussagekräftigen Modell-Ranking – weil teilweise brandneue Modelle mit Hersteller- oder Händlerzulassungen darunter sind – scheint zum Jahresstart folgende Top Ten auf: Ganz vorne die BMW R 1200 GS mit 828 Einheiten. Es folgen Honda CRF 1000 Africa Twin mit 372 Einheiten. Auf Platz drei landet die KTM 1050 Adventure mit 282 Einheiten. Knapp dahinter folgt die BMW S 1000 XR mit 281 Neuzulasungen. Danach platzieren sich die BMW R Nine-T mit 232 Einheiten, BMW S 1000 RR (197) vor Yamaha MT-07 (195), BMW R 1200 RS (178), BMW R 1200 R (163) und Kawasaki ER-6n (155).

Der Zulassungs-Olymp

Es fällt auf, dass die Bestseller-Bikes eine immer größere Marktdominanz aufweisen. Wer den Rechenschieber zückt, dem offenbart sich die Bedeutung der Top Ten: Sie vereinen einen Marktanteil von über 42 Prozent auf sich. Dominator unter den Dominatoren ist BMW. Die weiß-blaue Marke schafft es allein mit sechs verschiedenen Modellen in den Zulassungsolymp. Der BMW-Marktanteil unter den Top Ten beträgt fast 65 Prozent!

(ID:43941508)

Über den Autor