Suchen

Motorradhaus Ebert: 40+x+2.0 = Zukunft

Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Martina Eicher

Das Motorradhaus Ebert in Höchberg bedient Motorradkunden bereits seit 1965. Mit Christian Ebert ist die dritte Generation am Start. Der Betrieb vereint Familientradition mit digitaler Disruption, paart Business-Bodenständigkeit mit moderner Kundenkommunikation. Beim »bike und business«-Award „Motorradhändler des Jahres 2016“ sicherte sich das Unternehmen einen Platz unter den Top-Ten-Betrieben.

Firmen zum Thema

In über 40 Jahren hat sich das Motorradhaus Ebert in Höchberg vor den Toren Würzburgs bei Honda- und BMW-Kunden einen Namen gemacht. Garant dafür: ein familiengeführtes Unternehmen mit einem motivierten und kompetenten Team.
In über 40 Jahren hat sich das Motorradhaus Ebert in Höchberg vor den Toren Würzburgs bei Honda- und BMW-Kunden einen Namen gemacht. Garant dafür: ein familiengeführtes Unternehmen mit einem motivierten und kompetenten Team.
(Bild: Jan Rosenow)

Wer auf der Facebook-Seite des Motorradhauses Ebert oder dessen Chef Christian Ebert surft, bekommt viele bunte Bilder zu sehen und tolle Geschichten zu lesen; Highlights aus dem Leben eines Motorradhändlers. Die Beiträge handeln von Bike-Abenteuern oder von Stammkunden des Hauses, die sich bei der Schlüsselübergabe ihres neuen Spielzeugs ablichten lassen. Öfter tauchen auch spezielle Customizingprojekte auf. Lifestyle-Events wie Multivisions-Vorträge, Premieren oder Partys runden die schöne neue Onlinewelt ab. Storytelling vom Allerfeinsten!

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Auf Facebook, Twitter, Instagram, Youtube & Co. versorgt der Chef des BMW- und Honda-Betriebes das ­Online-Universum selbst – bewusst authentisch, locker und aus dem Leben gegriffen.

„Neben dem von mir bevorzugten Gespräch im Verkaufsraum wird das Internet mit all seinen Instrumenten zum zweiten Point of Communication“, so Christian Ebert. Er lehnt es ab, diese Kommunikation Dritten, z. B. Agenturen, zu überlassen. „Ich möchte meine Persönlichkeit einbringen sowie unmittelbar und schnell auf Fragen und Kritik reagieren.“

Gegründet hat das Unternehmen 1965 Opa Hans Ebert – damals noch unter „Fahrzeug Vollrath“ für die Motorradszene der Stadtregion Würzburg. Er legte den Grundstein für den familiengeführten, dynamischen und sympathischen Motorradbetrieb. 1978 expandierte das Unternehmen unter der Federführung von Manfred Ebert am heutigen Stammsitz in Höchberg vor den Toren Würzburgs. Zusammen mit seiner Frau Christa baute er „den Ebert“ zu einer regionalen Marke auf. 1993 stieg dessen Sohn Christian auf den Sozius der Unternehmensführung, zunächst als Azubi, später in Führungsverantwortung. 2016 erfolgte die formelle Übergabe des Motorradhauses an den Junior.

(ID:44651674)