Motorradmarkt bleibt auch im September blutarm

Die dunklen Wolken bleiben über dem Kraftrad-Himmel hängen. Im September sanken die Neuzulassungen um 10,7 Prozent.

Firmen zum Thema

Da nützt auch viel Blut in den Adern des KTM-Piloten wenig: Insgesamt bleibt die Motorradbranche blutarm.
Da nützt auch viel Blut in den Adern des KTM-Piloten wenig: Insgesamt bleibt die Motorradbranche blutarm.
( Archiv: Vogel Business Media )

Auch der Verkaufsmonat September konnte dem Motorradmarkt keine Impulse geben. Laut den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) wurden im Berichtsmonat September 2010 insgesamt 9.448 Krafträder neu zugelassen. Das sind 10,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Nach dem dritten Quartal stehen 128.066 neue Maschinen in der Bilanz, ein Minus von 9,7 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Ebenfalls blutarm läuft das Geschäft mit den gebrauchten Maschinen. Im September wechselten 32.854 Krafträder den Besitzer, das sind 12,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Im Gesamtjahr summieren sich die Verkäufe der Gebrauchten auf 392.787 Einheiten. Das bedeutet ein Gesamtminus von 3,7 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Alle Motorrad-Statistiken seit 2006 finden Sie hier (PDF-Download).

(ID:362185)