Suchen

Motorradmesse Dortmund 2017: Instagram-Girl Christin und der BVB-Kick

Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Achtung, Stammgäste der Dortmunder Motorradmesse: In diesem Jahr findet man den Weg zur Bikeshow über einen neuen Eingang. Außerdem wartet ein ziemlich geschäftiger Samstag auf die Besucher.

Firma zum Thema

Deutschlands größte Motorrad-Regionalmesse findet in den Dortmunder Westfalenhallen statt.
Deutschlands größte Motorrad-Regionalmesse findet in den Dortmunder Westfalenhallen statt.
(Bild: Twin Veranstaltungs GmbH)

Auf der Motorräder Dortmund sind nicht nur rund 500 Aussteller mit Neuheiten, Bekleidung, Zubehör und mehr vertreten. Nein, die Motorradmesse Dortmund ist auch von jeher ein Ort großer Erlebnisse. Action kommt nicht zu kurz.

Wenn am Donnerstag, den 2. März, die Dortmunder Motorradmesse ihre Tore öffnet, ergeben sich für die Besucher einige Umstellungen. Das Dortmunder Messegelände wird ausgebaut. Deshalb erfolgt in diesem Jahr der Eintritt in die fünf Messehallen vor allem über den provisorischen Eingang Nord. Der liegt neben der Fußgängerbrücke an der B 1 und ist gut ausgeschildert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Den direkten Zugang zur Halle 3 B, in der große Hersteller wie Ducati, Honda, Triumph und Suzuki ihre Stände haben, ist über einen eigenen Eingang ebenfalls möglich. Dazu gibt es noch den Eingang West mit direktem Zugang zu den Hallen 6 und 7.

Wer am Samstag mit dem Auto zur Messe will, der sollte früh anreisen. Zwar gibt es für die Besucher der Motorradmesse über 1.000 Parkplätze mehr als im Vorjahr. Aber da Samstag Nachmittag ein Heimspiel von Borussia Dortmund stattfindet, wird es im Laufe des Tages rund um die Westfalenhallen eng. 81.000 Fußballfans, rund 40.000 Motorradinteressierte und ein internationales Reitturnier machen den 4. März wohl zum geschäftigsten Tag des Jahres. Vor allem zwischen 12 und 15 Uhr wird die Anreise zu Stadion und Messe schwierig. 9 Uhr öffnet die „Motorräder“, 15 Uhr 30 Uhr ist Anpfiff.

Unter Zweiradmessen.de und auf der Webseite der Westfalenhalle gibt es Parkhinweise.Park & Ride-Plätze und die Parkhäuser der Dortmunder Innenstadt sind mit S-Bahn und Straßenbahnen gut erreichbar, außerdem sorgt ein Bus-Shuttle dafür, dass man von den Parkplätzen schnell zum Messegelände kommt. Beachten sollte man auch das Samstags-Parkverbot in der Strobelallee unmittelbar vor dem BVB-Stadion. Falschparker werden dort aus Sicherheitsgründen auch abgeschleppt.

Keine Parkprobleme gibt es an den beiden Wochentagen und am Sonntag. Die Motorradmesse ist an allen Tagen bis 18 Uhr geöffnet, ab 16 Uhr gibt es eine verbilligte Abendkarte. Und wer mit dem Zweirad anreist, kann auch am Samstag direkt auf dem kostenlosen Motorradparkplatz an der B 1 parken.

(ID:44543576)