Suchen

Motorradmesse Dortmund: Dreißig Jahre Jubel, Trubel, Bikers Heiterkeit

| Redakteur: Sarah Brückner

Die Motorradmesse in Dortmund kann dieses Jahr auf ihr dreißigjähriges Bestehen zurückblicken und hat sich deshalb wieder einige attraktive Highlights für ihre Besucher ausgedacht.

Neben 450 verschiedenen Ausstellern warten außerdem einige andere Attraktionen auf den Besucher.
Neben 450 verschiedenen Ausstellern warten außerdem einige andere Attraktionen auf den Besucher.
(Foto: MoDo)

„Man sieht sich!“ heißt es Anfang März wieder zur Dortmunder Motorradmesse. In diesem Jahr gibt es nicht nur die Neuheiten von über 450 Ausstellern, sondern die Motorradmesse feiert auch ihr dreißigjähriges Jubiläum. Seit 1985 ist die Veranstaltung für Motorradbegeisterte ein fester Termin zum Start in die neue Saison. Jeweils Anfang März, in diesem Jahr vom 5. bis zum 8., zeigen dort Hersteller, Zubehörspezialisten, Bekleidungsausrüster, Clubs und Reiseanbieter ihre Neuheiten.

Bildergalerie

Zum Jubiläum haben die Veranstalter um Thomas Deitenbach und Hans-Jürgen Weigt einige Überraschungen vorbereitet. Eine Sonderschau mit Bikes der 80er Jahre steht im Foyer zwischen den Messehallen drei und Vier. Klassiker aus den „Gründerjahren“ wie die BMW Dakar, Moto Guzzi LeMans IV oder Suzuki GSX R 750 parken dort. Die Oldie-Show in Halle 7 macht Dreizylinder wie Kawasaki 750 H2, Yamaha XS, Laverda 1000 3C und Triumph Trident zum Thema. Auf der Motorradbühne in Halle drei erzählen prominente Zeitzeugen aus den drei Messejahrzehnten.Am Eingang zur Halle fünf, dem Reisecenter der Messe, werden Videoclips von Motorrad-Zielen gezeigt, darunter auch historische Aufnahmen.

Für Besucher, die eine Maschine fahren, welche 1985 zum ersten Mal zugelassen wurde, gibt es ein besonderes Angebot: Bei Vorlage eines gültigen Fahrzeugscheins an der Messe-Kasse erhalten sie fünf Euro Rabatt.

Die dortmunder Motorradmesse wird neben den Aktionen zum Jubiläum wieder ein Programm rund ums motorisierte Zweirad bieten.In Halle 3 zeigt die Monster-Trial-Show mehrmals täglich Motorradaction. Auf der Bühne werden die neuesten Modelle und aktuelle Mode präsentiert. In Halle 5 wartet die Reisebühne, auf welcher Bikes gezeigt werden, die tatsächlich schon auf der ganzen Welt unterwegs waren. In der Technik-Halle sechs wird Bike-Building live demonstriert. Hier wird man sehen, wie viele Schrauben tatsächlich in einer modernen Maschine stecken. Halle sieben zeigt wieder jede Menge historische Maschinen, Gebrauchtangebote und die restaurierten Klassiker der Markenclubs und Oldtimerfreunde.

Im Innenhof ist der Biker-Treffe eingerichtet. Hier können akrobatische Fahrkünste in der Stahlkugel bewundert werden. Wer noch mehr Zweiräder sehen möchte, der kann noch einmal über den Motorradparkplatz vor den Hallen schlendern. Besucher dürfen dort ihr Bikes kostenlos parken.

Die Messe ist von Donnerstag, dem 5. März, bis Sonntag, dem 8. März täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, Freitags bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 14 Euro, Auszubildende erhalten zwei Euro Ermäßigung. Ab 16 Uhr gibt es eine ermäßigte Abendkarte für 10 Euro. Jugendlich bis 15 Jahren haben freien Eintritt.

(ID:43208507)