Suchen

Motorradtour 2014: Bike-Bande, ganz farbenfroh, fröhlich und scherzend

| Autor / Redakteur: Norbert Rubbel / Lisa Bührer

Norbert Rubbel, Tourguide der Gruppe 6, porträtiert die Biker, die mit ihm gemeinsam in Tschechien und dem Erzgebirge auf der Piste waren.

Firma zum Thema

Die Ambitionierten aus Gruppe 6 vor dem Gasthof Bärenfels.
Die Ambitionierten aus Gruppe 6 vor dem Gasthof Bärenfels.
(Foto: Rubbel)

Uwe Maciejonczyk, Vertriebsleiter Triumph, fuhr auf der Motorradtour 2014 mit einer komfortablen Triumph Trophy mit. Er stand mir mit seinem Navi immer zur Seite, wenn mein Garmin mal ausfiel und führte uns wieder auf den rechten Weg – kam so oft aber nicht vor, sodass kein anderer Teilnehmer dies bemerkte. Er kam auf den kurvenreichen Strecken im Erzgebirge mit seinem 240 Kilogramm schweren Motorrad erstaunlich gut klar. Auch die gelöcherten Straßen in Tschechien meisterte er souverän. Viel Spaß hatten wir mit Uwe in den Pausen.

Motorradtour 2014: Gruppe 6
Bildergalerie mit 24 Bildern

Albert Schäfer fuhr auf seiner Honda Pan-European mit und schwärmte vom Anzug seines zweiten Gangs. Er klebte mir förmlich am Hinterrad – auf den holprigen Strecken in Tschechien ebenso wie in den Wäldern des Erzgebirges. Leider konnte er im letzten Jahr nicht dabei sein – wegen einer Operation. Dass diese gut verlaufen ist, spürte man regelrecht. Alle vier Touren haben Albert viel Freude gemacht. Er wird beim nächsten Mal ganz sicher wieder dabei sein. Sein Traum nach seinem Arbeitsleben (leitet zurzeit ein Autohaus): eine kleine Werkstatt im Urlaubsland Kroatien eröffnen.

Jürgen Hofmann mit seinem Supersportler BMW S 1000 RR hatte im Erzgebirge Kurvenspaß ohne Ende. Sein besonderes Merkmal: Jürgen fuhr Ton-in-Ton. Nicht nur sein Superbike war in den Farben blau, rot und weiß lackiert. Auch sein Helm und sein Lederkombi sind in den gleichen Farben und Mustern ebenso schick gestylt – worauf er großen Wert legt. Einen Regenkombi zu tragen, der sein Outfit verdeckt, ist für Jürgen undenkbar. So fährt er auch im stärksten Regen nur mit Lederkombi. Es hat zum Glück ja nicht geregnet.

Waldemar Grosch mit seiner BMW 1200 GS ist eher der ruhige Genießer. Die bescheidenen tschechischen Straßen hat er mit seiner GS locker weggesteckt. Kaum zu glauben, dass Waldemar sich früher mal für ein Cruiser-Bike interessierte – dies aber nicht lange. Nach einigen Offroad-Fahrtrainingsstunden hat er seine Liebe zu der Enduro von BMW entdeckt. „So ein langer Kerl wie ich passt eben nicht auf einem kleinen Moped“, weiß er. Ein inniges Verhältnis hat er zu seinem Händler-Kollegen (Renault, Dacia) Jürgen Hofmann, die in den Tour-Pausen gerne miteinander scherzten und flachsten.

Andreas Rath vom Tourförderer Nolan, der viele Teilnehmer mit den Vorzügen der Helme made in Italy vertraut machte, ist trotz seiner Erkältung auf der Tschechien-Tour mit seiner BMW S 1000 R bravourös mitgefahren. Am Samstag ging dann leider gar nichts mehr. Husten und Gliederschmerzen hatten ihn voll erwischt. Bettruhe und Pillen waren angesagt.

Thomas Emmerich mit seiner BMW R nine T aus dem Leihfahrzeugpool des Tourförderers BMW Motorrad ist der perfekte Organisator bei Vogel Business Media mit einem perfekten Bike und tollem Sound unter dem Hintern. Thomas übernahm die Rolle des „Lumpensammlers“, der als Schlussmann die Teilnehmer der Gruppe 6 zusammenhielt. Während der späten Mittagspause mussten die Teilnehmer allerdings Thomas überzeugen, dass wir trotz Verspätung die komplette Tour von 280 Kilometern über Klingenthal/Erzgebirge locker schaffen. Das Ergebnis: Thomas hatte nach der Ankunft im Hotel Panorama genügend Zeit, um auch die Abendveranstaltung perfekt organisieren zu können.

(ID:42858411)