Suchen

Motorradtour 2014: Fallender Kraftstoffpegel, steigender Blutdruck

| Autor / Redakteur: Wolgang Michel / Lisa Bührer

Wie Gruppe 10 die Berggeister im Erzgebirge und Tschechien bändigte, lesen Sie hier.

Motorradtour 2014.
Motorradtour 2014.
(kfz-betrieb; Michel)

Wir wissen nicht, wer die Triumph vor Hermann Schenk gefahren hat. Wir wissen nur, dass das Motorrad nicht wie vorgesehen vollgetankt übergeben wurde. Die Tankanzeige zeigte lediglich vier Striche an, Hermann warf sicherheitshalber noch einen Blick in den Tank. Sowohl die digitale Tankanzeige als auch der gesichtete Kraftstoffpegel vermittelten den Eindruck, dass wir locker vom Fichtelberg bis Marienbad kommen würden.

Motorradtour 2014: Die Story Gruppe10

Bildergalerie mit 46 Bildern

Dem Mittagsessen dort sollte nichts im Weg stehen. Blöd nur, wenn die Warnlampe rund 20 Kilometer später immer wieder blinkt und die Gruppe kurz zuvor eine „Benzina“-Tankstelle passiert hat. Aber nicht nur das: Die ausgewählte Route war zwar landschaftlich sehr reizvoll, Tankstellen waren hier allerdings anscheinend nicht vorgesehen. So sank der Kraftstoffpegel weiter, der Blutdruck von Hermann Schenk und Sozia Elke Günter hingegen stieg unaufhaltsam – Kilometer um Kilometer! Es gab Wälder, Felder und Kühe, aber nirgends eine Tankstelle! Fahrer und Sozia kamen immer mehr ins Schwitzen, die Frühstückskalorien verbrannten ebenso schnell wie das Benzin im Tank. Und dann, wie aus dem Nichts kam sie dann im Nichts, die ersehnte Rettung. Alle Teilnehmer der Gruppe 10 sind an ihr vorbeigerauscht, nur eine hat sie entdeckt: Sozia Elke zwickte den Hermann dermaßen heftig durch die Rukka-Jacke, dass der wie automatisiert abbog. Die Tankstelle hatte nur eine Zapfsäule, aber mehr brauchte es nicht. Im 21-Liter-Tank war noch ein Liter. Wäre diese eine Zapfsäule im Niemandsland niemals aufgetaucht, Elke hätte den Hermann wohl bis Marienbad schieben müssen. Diese Tankstelle dürften Hermann und Elke so schnell nicht vergessen! Der Blutdruck der beiden hat sich übrigens mittlerweile wieder weitgehend normalisiert!

Die Benzin-Geschichte wurde in Gruppe 10 zum Running Gag und sorgte immer wieder für Erheiterung und gute Stimmung. Zudem zogen alle ihre Lehre daraus – blinkende Tankwarnlampen gab es für den Rest des Tourwochenendes in Gruppe 10 keine mehr.

(ID:42851799)