Motorradtour 2014: Im Windschatten der Tiger

Bestandsaufnahme einer ambitionierten Bikertruppe auf der »bike und business«-Ausfahrt.

| Redakteur: Lisa Bührer

Tourguide Gruppe 7: Stephan Maderner und Sozia Theres Weihrich.
Tourguide Gruppe 7: Stephan Maderner und Sozia Theres Weihrich. (Bike und Business)

Wie Gruppe 7 die Berggeister im Erzgebirge und Tschechien bändigte, lesen Sie hier.

Bereits zum neunten Mal hatte ich die große Verantwortung, aber auch das große Vergnügen, auf unserer »bike und business«-Motorradtour, die jedes Jahr Ende Juli über die Bühne geht, als Tourguide an den Start zu gehen. Als Mastermind dieser Veranstaltung, die 2006 erstmals im Spessart stattfand, steht es mir zusammen mit meinem kongenialen Partner und Projektleiter Thomas Emmerich zu, im Vorfeld der Tour die Einteilung der Gruppen zu übernehmen. Was für ein Luxus!

Da ich dieses Mal Theres Weirich, Key-Account-Managerin Importeure und Kooperationen bei der Santander Consumer Bank, überreden konnte, als Sozia zu mir aufs Bike zu steigen und außerdem auch Claus Kaes, Vertriebsleiter bei Dr. Wack/S 100 und seine Partnerin Manuela Lachner zu zweit unterwegs waren (auf einer Wunderlich R 1200 RT), stand die Entscheidung fest, mich in der Kategorie ambitioniert (und nicht wie bisher sportiv) einzuordnen.

Ist einfach aus Sicherheitsgründen besser so, nicht ganz so stark am Gas zu hängen, als wenn ich vielleicht alleine unterwegs bin und ein klein wenig aggressiver fahren kann. Außerdem feierte ich dieses Jahr meinen 50. Geburtstag. Ich muss mir und anderen nicht mehr – auf Teufel komm‘ raus – beweisen, dass ich schnell Motorrad fahren kann. Altersweisheit oder so ähnlich. Ich weiß, dass ich es könnte, wenn ich es wollte. Das macht mich souverän beim Biken und lässt mich auch entspannter nach der Ideallinie um die Kurve suchen.

Zumal ich dieses Jahr mal wieder gerne mit Rudi Schwär auf Achse sein möchte. Der Leiter Motorrad von BikeGarantie by CarGarantie ist bereits zum sechsten Mal mit von der Partie. Ein wahrlich bodenständiger und liebenswerter Zeitgenosse, mit dem ich auch in der Jury des Award „Motorradhändler des Jahres“ unterwegs bin (wie im Übrigen auch Theres Weihrich, meine Sozia, seit vielen Jahren mit mir als Jurymitglied durch die Lande reist). Rudi, der sympathische Freiburger, fährt gerne Triumph-Motorräder, hat sich aber im fortgeschrittenen Alter für eine Harley-Davidson entschieden. Die fetzt er aber kernig um die Ecke und ließ sich mit seinem amerikanischen Schätzchen auch nicht von der böhmischen Buckelpiste (siehe Bericht über die Tour ) aus dem Konzept bringen.

Wer war noch Mitglied der Glückszahl-Gruppe-Sieben? Harley-Händler Matthias Meier musste leider kurzfristig wegen einer Terminkollision absagen (das Haus Meier erwartet Nachwuchs). »bike und business«-Motorradtour-Premiere mit mir in Gruppe 7 feierten Alex Pohle von Magura in Bad Urach und Roger Kaldeuer von der Kanzlei Voigt Rechtsanwalt GmbH aus Dortmund.

Mir liegt es am Herzen, dass ich nicht immer nur die Lieblingspersonen meines Netzwerkes bei mir mitfahren lasse, sondern gerne jedes Jahr eine neue Konstellation im Fahrerfeld habe. Das hält frisch. Und so war der Kontakt zum schwäbischen Bremsenspezialisten und dem Rechtsanwalt aus NRW auch eine strategische Entscheidung.

Der Vorteil meines Jobs ist es, jeden Tag aufs Neue und stets interessante und aufregende Leute kennenzulernen. Das bildet, erweitert den Horizont ungemein und sorgt für ständige belebende Perspektivenwechsel sowie fördert den Austausch superguter Ideen.

Last, but not least: Mit Frauke Tietz, der Inhaberin und Gründerin der digitalen Motorradfrauenplattform Fembike.de, verbindet mich seit einigen Jahren ein sehr gutes, ja inniges Verhältnis. Die Karlsruherin ist aber auch so was von intrinsisch motiviert und ein sympatischer Typ, dass man sich einfach von ihr angezogen fühlen muss. Auf ihrer vom Karlsruher Händler Bohling & Eisele tiefergelegten BMW R 1200 RT, auf dem Kopf einen pinken Schuberth C3 Pro Woman und im Fembike-CI gebrandenden Boxer-Bike („Feel the ride“) on the road, ist sie für abertausende von Frauen, die ihr Motorradhobby frönen, ein toughes Vorbild. In meiner ambitionierten Gruppe ist sie fantastisch sicher mitgefahren und hat durch ihre angeborene Fröhlichkeit viele positiv mitgerissen. Danke Frauke. Im nächsten Jahr wird es vielleicht eine eigene Fembike-Gruppe geben.

Gemeinsam sind wir auf der 9. Motorradtour durch Tschechien durch Dick und Dünn gegangen. Wir hatten viel Spaß draußen auf der Piste und genossen die Drehmomentkurve unserer Bikes. Während der Pausen unterhielten wir uns auf hohem Niveau; gleich ob Geschäftliches oder Privates ausgetauscht wurde. Unvergessen die glücklichen Momente beim Siegerbier auf der Hotelterrasse im Panoramahotel Oberwiesenthal, ausgeschenkt vom alten Holzmichel. Die Harmonie innerhalb der Gruppe hat gepasst. Kleine Unpässlichkeiten wie die eine oder andere kleine Blasenschwäche oder die Fehldeutung von Handzeichen in punkto Tank- oder Pinkelpause kommen in den besten Familien vor.

Daumen hoch für eine tolle Tour, eine tolle Truppe und den glänzenden Teamspirit. Sehr gefreut hat mich das per E-Mail jüngst eingetrudelte Lob meiner Sozia Theres Weihrich: „Ich danke Euch für die tolle Planung, Organisation und Durchführung! Dir, Stephan ein extra Dankeschön! Ich hab mich sicher gefühlt, aber sehr lebendig!“ Meine Replik an Theres: „Danke für Deine tollen Komplimente. Gebe ich gerne uneingeschränkt an Dich zurück. Du warst eine fantastische Sozia und ich habe Dich sehr gerne bei mir auf dem Motorrad gehabt. Es macht richtig Spaß, mit netten Freunden gemeinsam auf Tour zu gehen. Ich habe das wirklich sehr genossen. Die Bilder in der Berichterstattung sprechen für sich. Ihr wart (neue Rechtschreibung mit „t“ statt mit „d“) eine tolle Truppe. Wenn Du Lust hast, nehme ich Dich 2015 sehr, sehr gerne wieder huckepack.“

Das Feedback der anderen

Das Feedback zu unserer Motorradtour war aber auch aus den anderen Gruppen unüberhörbar: Sebastian Vrdelja, Württembergische Versicherungs AG: „Es war wie schon letztes Jahr eine tolle Tour mit euch allen. Vielen Dank an das gesamte Team, ich freue mich schon aufs kommende Jahr im Schwarzwald.“

Den Vogel schoss Marcus Uhlmann vom Hotel Grüner Baum aus Würzburg ab: „Es war wie immer einfach grandios und man kann den Veranstaltern nur gratulieren, wie es ihnen jedes Jahr aufs Neue gelingt, der Motorradtour seinen unnachahmlichen Stempel aufzudrücken. Perfekt organisiert, nette Menschen, gute Laune und interessante Gespräche. Dazu gemixt die Hauptsache, das Motorradfahren in seiner schönsten Form, kleine individuelle Gruppen, die durch jedes Schlagloch fahren, wenn es denn sein muss ;-) ! Bikerherz was willst du mehr? Wie im Artikel zu lesen, konnte man sehr originelle Ortsnamen, sowohl in Deutschland, als auch in Tschechien erkunden. Als wir das X-te...vice passierten, hab ich mich doch glatt gefragt wann wir durch "Miamivice" fahren würden! Vielleicht einmal ein Ziel für die 25. Vogel Motorradtour. Träumen darf man ja! Danke nochmal für die schönen Tage und bis zum nächsten Mal!“ „bike und business“ – Join the spirit.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42849906 / Handel)