Motorradtour 2015: Wise Guys and Girls und der coole Hund

Sportiv mit Harley-Schiff und Cruiser-Upgrader

| Autor / Redakteur: Hannjürg Lacher / Maximilian Lutz

Die versammelte Mannschaft der Gruppe 2
Die versammelte Mannschaft der Gruppe 2 (Foto: Stephan Maderner)

Mit sechs „Stammkräften“ und einem „Rookie“ startete die Gruppe 2 mit Tourguide Hannjürg Lacher in das Abenteuer Schwarzwald und Vogesen. Vorab: Zwei Traumstrecken, einer Jubiläumstour würdig!

Tag eins: „Nur wenige Kilometer nach dem Start vom Hotel Saigerhöh lagen gut ausgebaute Straßen und wunderbare Kurven, die zum Kurvenswingen einluden, vor uns, und es ging durch eine Landschaft, die wie gemacht für eine Modelleisenbahn schien, durch Täler, über Höhen und Pässe“ erinnert sich der Tourguide Hannjürg Lacher von Modbau auf BMW R 1200 GS und Verfasser dieser Zeilen (Anmerkung der Redaktion: der Mann ist ein echtes Multitalent!).

Stammkraft Bernhard Köthe vom Tourförderer Careflon (Roof-Helme) hatte sich etwas Besonderes ausgedacht: nachdem er im letzten Jahr feststellen musste, dass seine BMW HP 2 Enduro nicht sehr soziusfreundlich ist, erschien er diesmal mit einer Harley. In einer sportiven Gruppe! Noch dazu mit Andrea Uffelmann (Careflon/Roof) an der Sissy-Bar. Die skeptischen Blicke der übrigen Teilnehmer waren verständlich, aber wider Erwarten hielt das Duo perfekt mit der Gruppe mit. Dies jedoch auch dank seiner bahnbrechenden (mittlerweile zum Weltpatent angemeldeten) Erfindung: den Spanngurt-gefederten Trittbrettern! Den Schräglagen waren keine Grenzen gesetzt!

Die beiden Ducatis von Regine und Matthias Kroner von Rukka Deutschland boten den größtmöglichen Bike-Kontrast zum US-Kulteisen. Wie immer hielten die beiden Hamburger die Flagge des finnischen Bekleidungsspezialisten Rukka hoch. Viele Teilnehmer machten ausgiebig Gebrauch von dem gut bestückten Pool mit Leihklamotten. Die großen Temperaturschwankungen auf der Tour - der Tag im Schwarzwald brachte 35 Grad im Schatten, der andere in den Vogesen Sturm und gerade mal knapp zweistellige Celsiuswerte - waren perfekt dafür geeignet, moderne Hightech-Bekleidung am eigenen Leib zu erfahren.

Zuwachs bekam die Gruppe an den Triberger Wasserfällen. BMW- und Kawasaki-Händler Axel Roewer aus Berlin wechselte spontan von der Cruisergruppe 8 in die sportive Nummer zwei. Das zweifache Upgrade tat Axel gut und er passte sich ohne Probleme homogen in die Gruppendynamik ein.

Der zweite Tag begann denkwürdig: Nachdem – mit einer Ausnahme – die ganze Gruppe komplett „aufgerödelt“ auf Ihren Maschinen saß, erschien eine weibliche Mitfahrerin (Name der Redaktion bekannt) in voller Motoradbekleidung, jedoch mit Flip-Flops an den nackten Füßen, den Motorrad-Stiefeln in der Hand und dem Ausruf auf den Lippen: „Bernhard, wo sind denn meine Strümpfe?“. Sie fanden sich im Begleitfahrzeug und wir starteten zu unserem Ausflug in die Vogesen.

Bei immer stärkerem Wind, jedoch trocken erreichten wir nach wunderschönen Kurven den Grand Ballon und nach kurzer Pause fuhren wir weiter zum Mittagessen in eine wirklich urige Käserei mit einem deftigen, regionalen Mittagessen. Hierfür auch nochmals Dank an den Spender, die KÜS!

Weiter ging´s: hinab aus den Bergen, an Colmar vorbei und wieder über den Rhein. Nach einer Kaffeepause auf der Terasse eines gemütlichen Gasthauses über traumhafte Straßen mit weitgeschwungenen Kurven zurück ins Hotel.

Mit von der Partie in Gruppe zwei war auch Retrofan Hans-Jörg Becker von der CarGarantie, der mit seiner BMW R nine-T im Rennen um den Titel „Coolster Hund der Tour“ ganz vorne mitgemischt hat. Für das mögliche Tourziel 2017 - Weserbergland/Harz steht hier ein genialer Tourguide in den Startlöchern. Beckers Heimat ist Northeim. Und Führungsqualitäten hat der CarGarantie-Manager, der uns regelmäßig auf den Juryrundreisen beim »bike und business«-Award „Motorradhändler des Jahres“ begleitet, ohnehin.

Das Fazit der Gruppe 2 beim „Feierabend-Bier“: Alles bestens, nächstes Jahr gerne wieder! Andrea Uffelmann, bereits zum zweiten Mal mit Roof als Tourförderer dabei, bilanzierte: „bike und business schreibt Programm - eine schöne Gelegenheit, geschäftliche und private Gespräche im sportlichen Rahmen zu vertiefen.“ Matthias Kroner pflichtete ihr bei: „Bestens organisiert, tolle Touren/Strecken, ausgezeichnetes Hotel, interessante Händler, Neukontakte zu eventuellen neuen Kunden. Daumen hoch!“.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43530544 / Handel)