Motorradtour 2016: Michel aus Letzeburg, tanzende Hunsrück-Biker und eine Sozius-Premiere

| Autor: Stephan Maderner

Gruppe 4 Maderner am Pool des Hochwälder Wohfühlhotels in Losheim am See nach getaner Arbeit.
Gruppe 4 Maderner am Pool des Hochwälder Wohfühlhotels in Losheim am See nach getaner Arbeit. (Bild: Thomas Wiese/dguard)

International, generationenübergreifend und ambitioniert agierend am Gashahn wie vor der Kamera sowie im Beifahrersattel, einfach eine inspirierende Gemeinschaft – das zeichnete die Gruppe 4 unter Tourguide Stephan Maderner aus.

„Im Tretboot in Seenot – treiben wir im Abendrot. Kein SOS, kein Echolot - ein Tretboot, was zu sinken droht.“ Mit diesem Song machte sich Fräulein Menke zu Zeiten der Neuen Deutschen Welle Anfang der 80er unsterblich. Untergangsstimmung und Seenot wollte bei den Mitgliedern der Gruppe 4 der »bike und business«-Motorradtour 2016 nicht so recht aufkommen. Schließlich hatten die Biker mit Stephan Maderner, dem Autor dieser Zeilen, den Master Mind der Tour in ihrer Motorradtruppe. Ihm wurde die Kapitänsbürde übertragen, er wusste seinen Bike-Sextanten stets richtig auszurichten.

Na ja, sagen wir: fast immer. Denn der »bike und business«-Chefredakteur hatte zwar wie immer die Ausfahrt vorerkundet und alle relevanten Daten nicht nur auf dem Navi, sondern auch im Kopf und auf einem Spickzettel auf dem Tank. Doch am ersten Tag traute er sich nicht recht, die vielerorts auftauchenden „Route Baree“-Hinweistafeln für Routensperrungen zu negieren. Die Folge: Ein paar Extra-Kilometer und der eine oder andere nicht ganz so kurvenreiche Umweg.

Den Jekill & Hyde-Sound in den Ohren

Unterwegs war der bereits elfmalige Guide der Motorradtour diesmal nicht auf seiner Triumph Tiger 1050. Die stand mit den Reifen scharrend im Stall seiner Würzburger Garage. Der Grund war die Deutschlanddependance des elektronischen Auspuffsoundspezialisten Dr. Jekill & Mr. Hyde. Sie hatte den Bike-Chef auf eine BMW R 1200 GS Triple Black mit groben Stollenreifen (Metzeler Karoo 3) gesetzt, ausgestattet mit dem Nomad Black-Auspuff der Dettelbacher. Diesen ließ der Führungsfahrer der Gruppe 4 per Knopfdruck ständig in die Performance- und Powerstellung schnappen und beschallte so die hinter ihm fahrenden Biker mit einem sonoren und tiefen Basssound.

Unter dem Strich also ein Kapitän, der seinen Mitfahrern was auf die Ohren gab und wusste, wo's lang geht.

Michel aus Letzeburg

Den für manch andere Gruppe doch ziemlich versteckten Knuedler im Herzen der verwinkelten Luxemburger City fand Gruppe 4 dank Michel Turk, seines Zeichens Präsident der Luxemburger Motorrad-Union und Vizepräsident der FIM. Der Luxemburger Biker-VIP hatte nämlich für das behördlich genehmigte Fotoshooting vor dem Rathaus gesorgt.

Mit seiner 20 Jahre alten Yamaha TDM hielt der auf dem internationalen Zweiradparkett gekonnt agierende Lobbyist gut mit. Über eine Million Kilometer hat der Mann mit dem orangefarbenen Retro-Ledermaßanzug nach eigener Aussage bisher auf dem Buckel – dank der »bike und busines«-Motorradtour kamen gut weitere 500 weitere hinzu.

Der Luxemburger Motorradfahrer Nummer eins und begnadete Netzwerker passte hervorragend zu den weiteren Protagonisten dieser Gruppe. Allesamt authentische Branchenplayer, die in der Gruppe mitfuhren und sie zu einer Art Industrie-Handel-Medien-Konglomerat auf zwei Rädern machte.

Für den richtigen Bekleidungsschutz sorgte zum Beispiel Petra Stadler von Stadler-Bekleidung, die bereits zum zweiten Mal als Tourförderer die Teilnehmer mit besten Bikeschutzklamotten ausrüstete; letztes Jahr tat dies ihr Mann Hans-Jürgen vor Ort. Auf ihrer von BMW Motorrad ausgeliehenen R 1200 R fuhr die Aidenbacherin eine flotte Linie.

Motorrad nicht in Seenot

Ein Plus an Sicherheit in der Gruppe brachten auch Lutz Berger auf Ducati Multistrada und seine Frau Kerstin auf BMW R 1200 R mit. An den beiden Mopeds waren jeweils zwei nigelnagelneue E-Call-Systeme namens „dguard“ mit dem entsprechenden SOS-Knopf verbaut. Die erst vor ein paar Wochen vorgestellte Weltneuheit der Fa. Digades aus Zittau musste auf der Motorradausfahrt Gott sei dank nicht aktiviert werden. Motorrad nicht in Seenot – Fräulein Menke hätte das gefallen!

Stimmungskanone Udo Strietzl, Geschäftsführer von Tyremotive aus Kitzingen, hatte auf seiner Yamaha Fazer wieder mächtig Spaß am Fahren und begeisterte wie immer durch seine positive Grundeinstellung und seine sympathisch-ansteckende Art, miteinander zu kommunizieren und aus dem Bikerleben ein Fest zu machen. Gib Gummi im Leben, dann geht es dir gut, lautet seine Devise. Und in puncto Reifen war der Pneu-Spezialist aus Kitzingen um keine Antwort verlegen.

Life is for living

Erstmals auf der Motorradtour dabei war Dieter Börjes. Der Branchen-Tausendsassa mit eigenem Harley-Laden, einem Bekleidungsgeschäft und CSB-Software, d e m Dealer-Managementsystem für Motorradhändler, hat sich ganz bewusst mal eine Auszeit genommen, um auch mal mit gleichgesinnten Business-Bikern unterwegs zu sein. Am ersten Tag war er auf seiner fetten Harley unterwegs. Nach der rasanten Etappe auf der Bergrennstrecke zwischen Thomm und Fell präsentierte er uns seine im US-Kulteisen eingebaute Dolby-Surround-Anlage. Wow, da verblasst so manche Hightech-Stereoanlage im Wohnzimmer. Petra, Udo, Lutz und Kerstin ließen sich vom Barclay-James-Harvest-Hit, der zufällig gerade im Radio lief, zu einem spontanen Hunsrück-Tänzchen verführen. Klick den Video-Link!

Am nächsten Tag setzte sich Dieter auf BMW R nine-T aus dem BMW-Leihpool der Motorradtour. Auch hier gab der Harley-Händler als Mr. Retro eine coole Nummer. Motto: Mein persönliches Kontrastprogramm in Gruppe 4.

Leider nur ein kurze Etappe am Freitagmorgen von Losheim bis zur Saarschleife in Mettlach begleitete uns Stefan Piniek vom Tourförderer BMW Motorrad. Er ist in München für Händlerentwicklung und Händlernetz im Markt Deutschland zuständig und tappte als vielbeschäftigter Industriemanager in die Zeitfalle. Unerwartet wichtige Termine in den weiß-blauen Headquarters riefen. Mit seiner Sechszylinder-BMW hätte er unsere Gruppe gut abgerundet. So blieb ihm nur der Tiefflug auf der Autobahn gen München.

Gestatten, Fabian Pfeiffer, Pfeiffer mit drei „f“

Noch ein Wort zu einem weiteren Gruppenmitglied: Fabian Pfeiffer, Pfeiffer mit drei „f“. Der 22-jährige Medienkaufmann im ersten Lehrjahr, der für die Eventabteilung mit auf die Motorradtour durfte und dort einen super Organisations-Job machte, stieg am Samstag wagemutig als Sozius auf die Jekill & Hyde-GS des Tourguides. „UiiiUiiiuiii und wie geil ist das denn?“ hörte ihn der Tourguide ständig kichern und juchzen. Was er noch dabei erlebte bei seiner Motorrad-Jungfernfahrt, erfahren Sie demnächst in einer Reportage in dessen eigenen Worten. Der joviale „Fabi“ machte zusammen mit Lisa Röhrig als Interviewer und Lukas Maderner an der Kamera und Ulrike Döring, der Leiterin der Eventabteilung und Pilotin des Kamerawagens, einen klasse Job. Wir dürfen uns schon heute auf das Roadmovie freuen, das gerade auf dem Schneidetisch des Directors liegt.

Famous last words

Petra Stadler gehört das Schlusswort in Gruppe 4: „Ich möchte mich auf diesem Weg nochmal bei »bike und business« für die tolle Organisation der Tour und dem ganzen drumherum bedanken. Hat riesig viel Spaß gemacht und ich/wir freuen uns schon auf 2017.“ Der Tourfördervertrag für Stadler ist bereits in trockenen Tüchern. Und alle anderen bestätigten uns ebenfalls in ihren Feedbackbögen, dass sie nächstes Jahr wieder mit uns am Kabel ziehen wollen. Die Gruppeneinteilungen werden dann neu gemischt. Mal gespannt, was es dann alles zu erzählen gibt aus dem Weser-Bergland und dem Harz.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44192145 / Handel)