Motorräder easy ebenerdig verzurren

Autor / Redakteur: Stephan Maderner / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Die Freudenberger Haacon-Gruppe hat ein innovatives Fahrzeugtransportkonzept für Motorräder auf den Markt gebracht, einen stufenlos senkbaren Ahänger mit Zahnstangenwinde.

Innovativer Motorradanhänger für den problemlosen Transport von Haacon.
Innovativer Motorradanhänger für den problemlosen Transport von Haacon.
(Foto: Haacon)

Lange genug mussten sich Motorradfreunde über das mangelhafte Handling beim Transport ihrer Maschinen ärgern. Damit ist jetzt Schluss. Jetzt lassen sich Motorräder ebenerdig auf den Hänger fahren und mit Hilfe einer Zahnstangenwinde von Haacon problemlos transportieren.

So funktioniert‘s: Das Motorrad wird kurz vor die Stellfäche des Hängers gefahren. Eine kleine Rampe hilft dabei, die verbleibende minimale Einfahrhöhe zu überwinden. Der Motorradfahrer kann jetzt seine Maschine praktisch von der ebenen Erde aus verzurren. Anschließend hebt der Bediener den Hänger samt Last auf Transportniveau an.

Zahnstangenwinden sind robust. Durch ihr Stirnradgetriebe ist der Wirkungsgrad hoch, d.h. mit wenig Kraftaufwand ist die Last leicht zu bewegen. Eine beidseitig wirkende Sperre fixiert die Last in jeder Lage. Mit der Kurbelwellenverlängerung ist eine ergonomische Bedienung in Arbeitshöhe gegeben. Es besteht nicht die Gefahr der Undichtigkeit wie bei hydraulischen Anlagen. haacon bietet Ausführungen für Zug- und Druckbelastung. Der Lastbereich reicht von 500 kg bis zu 10 t. Zahnstangenwinden können mit Verbindungswelle auch paarweise gekoppelt werden.

Die Haacon-Gruppe mit Hauptsitz in Freudenberg ist ein führender Unternehmensverbund mit Spezialisierung auf Hebesysteme für mobile Anwendungen. Geschäftsfelder sind die Bereiche Nutzfahrzeugtechnik, Industriehebetechnik, Hebesysteme und Lifte. Entwickelt und produziert werden neben den Stützen u. a. Seilwinden, Nivelliervorrichtungen, Verladesysteme, Verstelleinrichtungen und Personenlifte. Mit rund 220 Beschäftigten in drei Werken und ihrem umfangreichen Produktportfolio setzte die Haacon-Gruppe im Jahr 2011 über 29 Millionen Euro um.

(ID:39786950)