Suchen

Motul: Der neue „Ölberater“

| Redakteur: Steffen Dominsky

Der bekannte Schmierstoffanbieter hat sein Online-Servicewerkzeug „Ölberater“ überarbeitet. Eine leichtere Bedienung und ein neues Datenbanksystem sollen die Wahl des korrekten Produkts künftig einfacher und sicherer machen.

Firmen zum Thema

Wurde grundlegend überarbeitet: der „Ölberater“ von Motul.
Wurde grundlegend überarbeitet: der „Ölberater“ von Motul.
( Motul )

Motul hat sein Online-Servicewerkzeug „Ölberater“ überarbeitet. Nachdem der bekannte Schmierstoffhersteller seinen Ölberater „Auto“ bereits Anfang 2011 überarbeitet hatte, präsentiert sich dieser jetzt auch für den Motorradbereich im neuen Look. Laut Motul soll er vor allem einfacher zu bedienen sein, d. h. die Schmierstoffempfehlungen lassen sich einfacher und schneller abrufen. Dabei funktioniert die Auswahl der gewünschten Fahrzeuge per Kategorie, Marke, Modell oder per Direktsuche.

Zusätzlich zu den Empfehlungen von Motorenölen, Getriebeölen oder Brems- und Kühlflüssigkeiten soll der Nutzer ausführliche Informationen zu diesen Produkten wie z. B. technische Datenblätter oder Artikelnummern erhalten. Letztere sollen Fachhändlern und -werkstätten künftig eine zügige Bestellung der empfohlenen Schmierstoffe ermöglichen.

Laut Motul sorgt ein neues Datenbanksystem für eine hohe Aktualität der Informationen. In naher Zukunft möchten die Kölner zudem den Klassikbereich erweitern. Die überarbeiteten Schmierstoffempfehlungen stehen den Nutzern unter www.Motul.de direkt hier zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 390141)