Suchen

Motul: Neuauflage eines Klassikers

| Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Motul hat die Motoröle seiner „300V Motorsport Line“ überarbeitet. Für bessere Produkteigenschaften soll die neue „Ester Core“-Technik sorgen

Firma zum Thema

Das neue Motul 300V Motorsport Line mit „Ester-Core"-Technik. (Foto: Motul)
Das neue Motul 300V Motorsport Line mit „Ester-Core"-Technik. (Foto: Motul)

Motul hat die Produkte seiner bekannten Motoröle-Reihe „300V Motorsport Line“ überarbeitet. Bereits seit mehreren Jahrzehnten basieren diese auf Grundölen mit sogenannter Ester-Technologie. „Ester Core“ steht für die jüngste Entwicklungsstufe dieser Öle. Ergänzt werden sie durch ausgewählte Additivpakete. Sie sollen laut Motul der Garant für maximale Leistung sein. Zudem haben die Macher die 300V-Serie um zwei Viskositäten ergänzt: Das 0W15-Öl wurde speziell für den häufigen Kurzstreckenbetrieb entwickelt, das 0W40-Öl vor allem auf Leistung und Zuverlässigkeit getrimmt. Kunden können somit aus acht verschiedenen 300V-Produkten auswählen. Weitere Informationen gibt es im Motul-Youtube-Kanal.

Sämtliche Metallgebinde der 300V-Reihe verfügen zudem über ein neuartiges „Bubble Tag“-Siegel mit QR-Code. Die laut Motul fälschungssichere Versiegelung soll eine hundertprozentige Produktoriginalität und -unversehrtheit garantieren. Der Käufer kann mithilfe eines Smartphones den QR-Code direkt einscannen. Alternativ können sich Kunden auf der Motul-Homepage durch die manuelle Eingabe des Codes von der Echtheit ihrer Öldose überzeugen.

(ID:33280960)