Motul: Premieren wie geschmiert auf der EICMA 2017

Neues Racing-Motorenöl mit geringen Reibungsverlusten

| Redakteur: Fabian Pfeiffer

Vielseitig einsetzbar. Das 300V² 10W-50 soll im Offroad-Einsatz oder auf der Rennstrecke glänzen.
Vielseitig einsetzbar. Das 300V² 10W-50 soll im Offroad-Einsatz oder auf der Rennstrecke glänzen. (Bild: Motul)

Motul präsentiert auf der weltgrößten Motorradmesse EICMA in Mailand das neue Racing-Motorenöl 300 V² 10 W-50.

Als innovative Weiterentwicklung des bereits legendären 300 V soll dieses neue Racing-Motorenöl eine deutlich verbesserte Performance bieten, sowohl im Off-Road- als auch im Straßenrennsporteinsatz. In der Formulierung werden Basisöle aus erneuerbaren Rohstoffen eingesetzt, die den Anteil fossiler Rohstoffe verringern und die CO2-Bilanz bei der Herstellung nachhaltig gestalten.

Als Pionier in der Herstellung synthetischer Öle hat Motul bereits 1971 die 300V-Serie auf den Markt gebracht, ein speziell für den Motorsport entwickeltes Motoröl. Im Laufe der Jahre hat es sich im größten und anspruchsvollsten Labor bewährt und zwar auf der Rennstrecke. Für viele Teams sind Schmierstoffe aus der 300V-Serie eine Referenz, und sie werden sowohl im Strassen- als auch Off-road-Rennsport bevorzugt verwendet. Um den Leistungsansprüchen in gesteigertem Maße gerecht zu werden, hat Motul nun das 300V² 10W-50 entwickelt.

Der Hersteller wirbt mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

Für den Offroad-Einsatz habe das Öl geringere Reibungsverluste bei niedriger Drehzahl und sorge für verbessertes Drehmoment und Leistung. Dies bewirke verbessertes Grip an der Kupplung und sorge für eine verbesserte Kraftübertragung. Hohe Scherstabilität erhöhe die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Getriebes. Für den Straßen- und Rennstrecken-Einsatz seien verbesserte Alterungsstabilität für optimalen Schutz auch bei extrem schweren Betriebsbedingungen nützlich.

Umweltschonend

Das neue Produkt verringere auch die Umweltbelastung, dadurch dass die Verwendung von Basisöl aus nachwachsenden, nicht fossilen Rohstoffen besteht. Dadurch verringere sich die CO2-Emission im Herstellungsprozess um 18 Prozent. Weitere Informationen rund um die Technologie des 300V² 10W-50 erhalten Sie ab dem 9. November auf dem Motul Stand S36 in Halle 22.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44994177 / Ausrüstung)