Suchen

Multimarkendiagnose beim Motorrad: Schneller geht’s nicht

| Autor / Redakteur: Felix Dreifürst / Dipl. sc. Pol. Univ. Stephan Maderner

Was macht eine gute Reparatur aus? Richtig: Sie läuft schnell und problemlos ab. Die moderne Motorraddiagnose ist aus dem Werkstattbereich nicht mehr weg zu denken. Zwei Best-Practice-Beispiele von Hella Gutmann Solutions und Texa.

Firmen zum Thema

Die Motorraddiagnoseprofis (v.li.) Markus Hübner und Werner Arpogaus (Texa Deutschland) und Klaus Schneidewind und Claus Gunzelmann von Hella Gutmann Solutions.
Die Motorraddiagnoseprofis (v.li.) Markus Hübner und Werner Arpogaus (Texa Deutschland) und Klaus Schneidewind und Claus Gunzelmann von Hella Gutmann Solutions.
(Bild: J. Untch/»bike und business«)

Der Wetterbericht für nächste Woche scheint sich zu bestätigen und die ersten warmen Tage des Jahres beginnen. Vor allem im Frühjahr heißt es für den Mechaniker Andreas und sein Team: Hochbetrieb. An einem milden Frühlingstag kommt bereits der erste Kunde, nennen wir ihn Martin, mit seinem Motorrad in die Werkstatt gefahren. Es gibt ein Problem. Martin ist die letzten zwei Tage einige Kilometer auf seiner BMW R 1200 gefahren und ihm ist nach etwa 100 Kilometern immer wieder dasselbe aufgefallen: Seine Bremse funktioniert nicht wie sie soll. Um das Problem zu identifizieren, steckt Andreas ein kleines Modul an die Schnittstelle des Motorrads. Innerhalb weniger Sekunden bekommt er von einem externen Gerät exakt angezeigt, wo der Fehler bei dem Fahrzeug auftritt. Mit Hilfe dieser elektronischen Diagnose ist es Andreas möglich, das Problem in wenigen Minuten zu beheben und Martin kann die Werkstatt mit einer funktionierenden Bremse wieder verlassen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

So oder so ähnlich könnte es in vielen Motorradwerkstätten vor allem zu Saisonbeginn tagtäglich ablaufen. Der Trend bewegt sich seit mehr als zwei Jahrzehnten weg von mechanischen Steuerungen und hin zu elektronischen Baugruppen im Fahrzeug. Heutzutage ist es mittlerweile undenkbar, ohne eine geeignete elektronische Diagnose Reparaturen und Eingriffe an Motorrädern vorzunehmen. Die Zunahme von elektronischen Steuergeräten sorgt zwar für eine kostengünstigere Produktion sowie eine verbesserte Funktion der Bikes, setzt jedoch auch ein geeignetes Diagnosegerät voraus, um im Fehlerfall richtig reagieren zu können.

Längst haben sich Firmen wie Hella Gutmann Solutions oder die italienische Firma Texa auf Abgas- und Systemdiagnose spezialisiert und bieten auch im Motorradbereich mittlerweile die verschiedensten Lösungen an. Bei der »bike und business« Fachtagung am 20. November 2019 präsentierten die beiden Firmen ihre neuesten Geräte und veranstalteten zudem jeweils einen Workshop zum Thema „Moderne Motorraddiagnose“. Klaus Schneidewind von Hella Gutmann konnte hier am Praxisbeispiel zeigen, welche Möglichkeiten sich im Motorradbereich bieten. Die aktuelle Produktpalette umfasst die Diagnosegeräte Mega Macs 42 SE Bike, Mega Macs 56 Bike, Mega Macs PC Bike und das AU-Gerät Mega Compaa HG4. Alternativ zu den Werkstattgeräten können Bike-Betriebe einen PC, Laptop oder ein Tablet nutzen. Die PC-Lösung beinhaltet die gleiche Diagnose-Software und Optionen wie der Werkstatttester.

An der BMW R 1200 GS des »bike und business«-Chefredakteurs zeigt Schneidewind mit Hilfe des Mega Macs 66 und 56 wie schnell die Kommunikation mit dem Fahrzeug erfolgen kann. Einen Fehler in den heutigen Systemen, wie dem der BMW R 1200 GS, ausfindig zu machen, wird laut Schneidewind immer komplexer. Die verschiedenen Fahrzeughersteller lassen deshalb immer intelligentere Steuergeräte bauen, welche in der Lage sind, einen Defekt spezifischer Bauteile selbst zu diagnostizieren, den Fahrer über die Fehlerfunktion mittels Fehlerleuchte zu informieren und die betroffenen Baugruppen gegebenenfalls zu deaktivieren. Ein aktiviertes „Notlaufprogramm“ stellt dann einen eingeschränkten Betrieb des Fahrzeugs trotz vorliegender Fehler sicher.

Mit Hilfe eines herstellerspezifischen Adapters dockt Schneidewind an die Diagnoseschnittstelle des Fahrzeugs an. Die von Hersteller zu Hersteller unterschiedlichen Schnittstellen sind ein großes Problem. Im Fall unseres Mechanikers Andreas bedeutet das in manchen Fällen, dass einige seiner Kunden nicht die elektronische Fahrzeugdiagnose nutzen können. „Das ist leider genau das Thema was wir im Motorradbereich immer noch haben. Jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen“, betont Schneidewind. Hella Gutmann versucht diesem Problem entgegenzuwirken und stellt seinen Kunden ein vielfältiges Adapter-Set zur Verfügung. Das Sortiment beinhaltet 26 Adapter für die Motorradmarken Aprilia, BMW, Derbi, Gilera, Moto Guzzi, MV Agusta, Piaggio, Vespa, Malaguti, Adiva, Bimota, Cagiva, Gas Gas, KVN-Motors, Ducati, Harley-Davidson, Honda, Husqvarna, Kawasaki, KTM, Husaberg, Kymco, Peugeot und Suzuki.

Eine Multimarkendiagnose bietet ebenfalls die Firma Texa an. Eine Fehlerbehebung ohne ein geeignetes Diagnosegerät sei heutzutage undenkbar, sagt Texa. „Bei den jüngeren BMWs kann man ohne Diagnosegerät ohnehin nichts mehr machen – nicht einmal mehr die Bremsflüssigkeit wechseln“, betont Geschäftsführer Werner Arpogaus. Die aktuelle Diagnoselösung besteht aus dem Axone 5: einem robusten Fahrzeuginterface zur Kommunikation mit fast jedem Zweirad. Mittlerweile ermöglicht die Multimarkendiagnose von Texa eine Bearbeitung von 2.800 Modellen von 98 verschiedenen Herstellern.

Die Softwarelösungen von Texa und Hella Gutmann konzentrieren sich auf Modelle, die älter als zwei Jahre sind. Durch den Markenschutz der Hersteller bedeutet das für freie Werkstätten eine eingeschränkte elektronische Diagnose bei neueren Modellen. Andreas kann in seiner Werkstatt mittlerweile nicht mehr ohne ein elektronisches Diagnosegerät arbeiten. Kunden mit neueren Modellen müssen jedoch auf seinen Service verzichten und die (häufig) teurere Vertragswerkstatt nutzen. Für Andreas ist dieser Wermutstropfen dennoch leicht zu schlucken: Die moderne Motorraddiagnose hat seine Arbeit in den letzten Jahren erheblich erleichtert und er möchte diese Lösung in Zukunft nicht missen.

(ID:46279553)