Suchen

Muschik & Kautz spendet zehn Corona-Schutzanzüge

Wie Motorradhändler Muschik & Kautz in Arnsberg dazu kam, aus Regenkombis der Marke BMW Schutzanzüge gegen das Corona-Virus zu produzieren und sie nun einer Gesundheitseinrichtung vor Ort zu schenken.

Firma zum Thema

Drei Mitarbeiter*innen der Gesundheitseinrichtung mit Geschäftsführer Michael Kautz und seiner Nachfolgerin Werkstattleiterin Jessica Wintrich.
Drei Mitarbeiter*innen der Gesundheitseinrichtung mit Geschäftsführer Michael Kautz und seiner Nachfolgerin Werkstattleiterin Jessica Wintrich.
(Bild: Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede )

In der Corona-Krise haben das am Westring in Arnsberg-Bruchhausen angesiedelte Auto- und Motorradhaus Muschik & Kautz GmbH und BMW Motorrad ganz unkonventionell geholfen und den Mitarbeiter*innen einer Arnsberger Gesundheitseinrichtung 10 BMW-Regenkombis im Wert von je 145 Euro als Schutzanzüge gegen den Corona-Virus gespendet.

Doch der Reihe nach. Da die Gefahr nicht ausreichend vorhandener Schutzkleidung auch vor dem heimischen Gesundheitswesen nicht Halt macht, hatten sich zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Arnsberger Einrichtung entschlossen, sich für den Fall des Falles auf eigene Kosten mit entsprechenden, wiederverwertbaren Schutzanzügen auszustatten. Da auch solche Schutzanzüge derzeit schwer zu beschaffen sind, fiel die Wahl ersatzweise auf Motorrad-Regenkombis der Marke BMW. Nach ihrer Beschaffenheit sind diese für den Zweck als wiederverwertbare Schutzanzüge durchaus gut geeignet.

So kam es, dass Michael Kautz, Geschäftsführer des Auto- und Motorradhauses Muschik & Kautz GmbH sowie Präsident des Verbandes deutscher BMW Motorradhändler und gleichzeitig auch einer der Geschäftsführer der Schützenbruderschaft St. Hubertus aus Müschede, von einem Schützenbruder mit medizinischem Background wegen der Beschaffung solcher Schutzanzüge direkt angesprochen wurde.

Und Michael Kautz handelte schnell und setzte sich mit der Führung von BMW Motorrad Deutschland in Verbindung, wo man sich schnell einig wurde, die entsprechenden 10 Schutzanzüge nicht nur zu beschaffen, sondern auch noch zu spenden!

So konnten die ersehnten Regenkombis als Ersatz-Schutzanzüge nach nur drei Tagen Lieferzeit am Montag vor Ostern von Michael Kautz selbst und Jessica Wintrich, Werkstattleiterin und designierte Nachfolgerin von Michael Kautz, an die Mitarbeiter*innen einer Arnsberger Gesundheitseinrichtung übergeben werden.

Michael Kautz: „Für BMW und uns war es klar, dass wir hier schnell helfen müssen. Schließlich setzen sich diese medizinischen Fachkräfte in der Corona-Krise jeden Tag bis zum Letzten für uns ein.“

Die Empfänger*innen der Schutzkleidung waren für die Spende äußerst dankbar. Eine glückliche Empfängerin: „Wir sind Herrn Kautz und BMW sehr dankbar für diese Spende. Jetzt sind wir auch geschützt, wenn Einmal-Schutzanzüge nicht mehr beschafft werden können.“

Das Auto- und Motorradhaus Muschik & Kautz schaffte es 2018 und 2010 in die „Die Top-10“ des renommierten »bike und business«-Awards „Motorradhändler des Jahres“. Ausgezeichnet werden dort herausragende und kundenorientierte Unternehmen. Mit dieser Corona-Aktion beweist das Arnsberger Handelsunternehmen wieder einmal, wie perfekt es auch die Klaviatur des modernen Marketings und der Public Relations beherrscht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46497908)

Über den Autor