Suchen

MZ wieder in Schwierigkeiten

| Redakteur: Jan Rosenow

Am vergangenen Freitag hat der Fahrzeughersteller einen Antrag auf Insolvenz mit Sanierungsplan gestellt. Nun muss das Amtsgericht Chemnitz über die Sanierungschancen befinden.

(Foto: Archiv )

Die Motorenwerke Zschopau GmbH hat am vergangenen Freitag beim Amtsgericht Chemnitz einen Antrag auf Insolvenz mit Sanierung gestellt. „Trotz erfolgversprechender Projekte“, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt, sah sich MZ-Geschäftsführer Martin Wimmer dazu gezwungen, den Weg zum Amtsgericht anzutreten. „MZ hätte zur Überbrückung einer Finanzlücke ein Darlehen benötigt, das prinzipiell bereits zugesagt war“, erklärte Wimmer. „Es wäre auf Basis unserer bestehenden, mittelfristigen Sanierungsplanung auch absolut gerechtfertigt gewesen. Leider wurden nach Abgabe der Unterlagen weitere Dokumente angefordert, die wir zeitnah unmöglich erstellen konnten. Aus diesem Grund wurde die Zusage kurzfristig zurückgezogen. Ich war daher verpflichtet, den Insolvenzantrag zu stellen.“

Weiter Hoffnung auf Großaufträge

Derzeit entwickelt MZ in Kooperation mit der Schweizer Elmove AG, einem Spezialisten für Elektroantriebe, ein Transportdreirad für die Postzustellung, das Ende September auf der Messe Post-expo in Brüssel vorgestellt werden soll. Zudem steht laut Wimmer ein Großauftrag zur Fertigung von Blockheizkraftwerken (BHKW) ins Haus. Und nicht zuletzt arbeitet das Unternehmen auch an einem Motorrad, das angeblich mit einer Weltneuheit im Motorenbau aufwartet und auf der Intermot seine Premiere feiern sollte.

Die Belegschaft des MZ-Werks in Hohndorf wurde am Freitagnachmittag bei einer Betriebsversammlung über den Insolvenzantrag informiert. Derzeit beschäftigt die Motorenwerke Zschopau GmbH 49 Mitarbeiter. „Sollte das Amtsgericht Chemnitz unserem Antrag zustimmen, bin ich zuversichtlich, viele Arbeitsplätze erhalten zu können“, sagte Geschäftsführer Wimmer. Bevor Entscheidungen gefallen sind, seien jegliche Aussagen zur Zukunft von MZ aber reine Spekulation.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 35482870)