Suchen

Nach der Saison ist vor der Saison

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (Kalenderwoche 36/2014/I). Ein aktuelles Stimmungsbarometer aus Handel und Industrie rund um Motorrad, Roller und Quad/ATV – ein Radar, das Branchentrends von morgen auf dem Schirm hat.

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin und gibt redaktionelle Hintergrundinfos preis.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin und gibt redaktionelle Hintergrundinfos preis.
(Foto: Ducati/Collage: Elisabeth Haselmann)

Würzburg, den 5. September 2014 – Nein, unter Entzugserscheinungen habe ich die vergangenen zweieinhalb Urlaubswochen gewiss nicht gelitten. Die Akkus sind wieder aufgeladen, die Gehirnwindungen wieder frei, um neues Drehmoment zu entfalten. Doch irgendwo bin ich auch ganz froh, gestern Morgen auf Anhieb den Weg zurück ins Büro gefunden zu haben und mich wieder ins Branchengeschehen einklinken zu dürfen. Steht uns doch ein heißer Branchenherbst bevor. Es warten auf uns die Intermot in Köln, die Eicma in Mailand und last, but not last die Fachtagung »bike und business« in Würzburg. Haben Sie Ihre Vorbereitungen schon getroffen und ihren Businessplan für die wichtige Phase im Jahr geschmiedet? Schließlich geht es bei Ihnen jetzt nach einer hoffentlich erfolgreich verlaufenden Saison 2014 um nichts Geringeres als die Weichen für die nächste Saison 2015 zu stellen.

Hilfestellungen dafür finden Sie zum Beispiel auf unserer Homepage. Dort haben wir für Sie im Themenkanal „Intermot“ zahlreiche Infos der Aussteller über wichtige Produkte und andere messerelevante Informationen recherchiert und veröffentlicht. Die Pipeline füllt sich hier fast täglich mit neuen News zum Kölner Großereignis. Bereiten Sie sich zusammen mit uns darauf vor. Nutzen Sie auch die nächste Printausgabe der »bike und business«, die am 26. September erscheint. Für die Hersteller dient sie als ideale Kommunikationsplattform für deren Produkte und Dienstleistungen (noch ist Zeit dafür, darin zu werben). Und für die Leser aus dem Handel und den Werkstätten ist diese Nummer ein wichtiger Messenavigator.

Betriebe, die wichtige Hinweise über ihren eigenen aktuellen und zukünftigen Wettbewerbsstand bekommen und sich weiter verbessern möchten, sollten sich noch schnell aufraffen, uns ihre Bewerbungsunterlagen für den Award „Motorradhändler des Jahres“ zuzuschicken (Anmeldeformulare gibt es unter http://www.motorradhaendler-des-jahres.de/de oder schicken Sie mir eine Last-minute-Mail an stephan.maderner@vogel.de). Für all diejenigen, die vielleicht gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt sind oder die einfach bisher noch nicht die Zeit und Muse für die Bewerbung fanden, haben wir den Einsendeschluss noch einmal auf den 12. September verlängert. Geben Sie sich einen Schubs. Es wird Ihnen und Ihrem Team große motivatorische Schubkraft verleihen, das verspreche ich Ihnen. Nutzen Sie die Zeit und zeigen Sie uns, was Sie als Profi in Sachen „Motorradhandel“ draufhaben.

(ID:42935687)