Suchen

Neuer Beschluss: Vorne ohne Kennzeichen

| Redakteur: Lisa Bührer

Für die Fahrzeugklassen L1e, L2e, L3e, L4e und L5e sind keine vorderen Kennzeichen mehr vorgeschrieben. Der Beschluss tritt zum 1. Januar 2016 in Kraft sollte aber von den Zulassungsbehörden ab sofort akzeptiert werden.

Es bleibt dabei: Vordere amtliche Kennzeichen bleiben für Roller, Motorräder, Trike und Co. tabu.
Es bleibt dabei: Vordere amtliche Kennzeichen bleiben für Roller, Motorräder, Trike und Co. tabu.
(Bike und Business)

Endlich einmal ein sinnvoller Entscheid: Bei Fachausschusssitzung für Fahrzeugzulassung einigten sich Bund und Länder darauf, die Kennzeichnungspflicht an der Front von Rolelrn, Motorrädern, Trikes und Co. abzuschaffen. Das hintere Kennzeichen ist weiterhin gesetzlich verpflichtend. Quads und ATVs fallen nicht unter die Regel und müssen vorne ein Nummernschild haben.

Obwohl die neue Regelung erst ab dem 1. Januar 2016 gilt, werden Zulassungsbehörden gebeten, ab sofort keine vorderen Kennzeichen für die Fahrzeugklassen L1e, L2e, L3e, L4e und L5e auszugeben.

Nach Protest des Landesinnungsverbands Nordrhein-Westfalen wurde die Debatte um die Kennzeichnungspflicht neu geführt. Mit der neuen Regelung zieht Deutschland mit den restlichen EU-Staaten gleich.

(ID:42826860)