Neues Custombike: XSR 900 Aeon

Ungewöhnliche Bike-Allianz

| Autor / Redakteur: Autor Name / Vivian Wetschera

Als Gemeinschaftsprojekt zwischen TW-Steel, Diamond Atelier und Yamaha Motor Deutschland entstand ein neues Custombike, das XSR900 AEON.
Als Gemeinschaftsprojekt zwischen TW-Steel, Diamond Atelier und Yamaha Motor Deutschland entstand ein neues Custombike, das XSR900 AEON. (Bild: TW Steel)

TW-Steel, Diamond Atelier und Yamaha Motor Deutschland erschaffen ein neues Custombike: die XSR900 Æon, ein maßgefertigtes Motorrad mit dazu passender Uhr.

Der niederländische Uhrenhersteller TW Steel und der deutsche Custombike-Bauer Diamond Atelier hatten sich zusammengeschlossen, um ein maßgefertigtes Motorrad und eine dazugehörige Uhr unter dem Namen Æon anzufertigen. Beide Kreationen wurden auf der BikeShed London 2017 präsentiert.

Der Uhrenhersteller TW Steel entwickelte 2016 gemeinsam mit Amsterdams Custombike-Hersteller Numbnut Motorcycles das erste Custombike. Die Idee war, das Design beider Hersteller zu bündeln und gemeinsam ein einzigartiges Motorrad und eine dazugehörige Uhr zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit wurde nun von TW Steel fortgesetzt. Die erste Partnerschaft dieses Jahres wurde mit dem deutschen Custombike-Hersteller Diamond Atelier geschlossen, einem festen Bestandteil der europäischen Custombike-Szene.

Die „Æon“ hat einen maßgefertigten Aluminiumkörper mit minimalistischer Ästhetik. Das Bike wiegt 165 Kilogramm und ist mit einem 850-ccm-Motor ausgestattet. Die Elektronik befindet sich in einem reduzierten Kabelbaum, um der minimalistischen Bauweise des Motorrads gerecht zu werden.

Tom Konecny von Diamond Atelier sagt über die Zusammenarbeit mit TW Steel: „Diese Partnerschaft hätte nicht besser sein können. Letztes Jahr konnten wir sehen, was TW Steel und Numbnut gemeinsam erschaffen haben und als wir gefragt wurden, haben wir die Gelegenheit sofort beim Schopf gepackt. Uns selbst auf die Probe stellen zu können und mit dieser Linie etwas wirklich Außergewöhnliches zu schaffen, war ein Privileg, eine Herausforderung und ein wahres Vergnügen.“

Auch Karlheinz Vetter von Yamaha Motor Deutschland ist mit dem Endergebnis zufrieden: „TW Steel und Yamaha sind mittlerweile schon längst enge Freunde, aber Diamond Atelier war neu für uns Zu sehen, was sie aus der XSR900 gemacht haben, war mehr als eindrucksvoll. Es ist so anders, als das, was wir gewohnt sind, knüpft aber genau an das an, was uns hier bei Yamaha so viel Freude macht. Wir finden das Bike großartig und der TW Steel-Zeitmesser passt hervorragend.“

Die vollständige Geschichte des Zustandekommens der Æon finden Sie hier.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44808290 / Bikes)