Suchen

Neuzulassungen Motorrad: Das Juli-Loch

Der Verkaufsmonat Juli sorgt in der Branche für lange Gesichter.

Firma zum Thema

Yamaha hat zwei Bikes in den Top Ten, im Bild die FZ8.
Yamaha hat zwei Bikes in den Top Ten, im Bild die FZ8.
( Yamaha )

Sieben Monate sind in der Saison gelaufen, drei davon fielen besser aus als die Vorjahresmonate, vier schlechter. Nach dem schwachen Juni fiel auch der Juli ins Wasser (im wahrsten Sinne). Laut Industrie-Verband Motorrad (IVM) wurden im Juli 2011 bundesweit insgesamt 7.544 Motorräder mit mehr als 125 cm³ Hubraum neu zugelassen. Das sind 8,67 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. In den ersten sieben Monaten stehen somit 66.314 neue Maschinen in der Bilanz, ein Plus von (nur noch) 3,65 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Im Bundesländer-Business-Ranking führt jetzt Baden-Württemberg mit einem Plus von 9,94 Prozent vor dem Saarland (plus 9,0 Prozent) und Hamburg (plus 8,13 Prozent). Die schlechte Nachricht: In den Bundesländern Brandenburg, Bremen, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern steht nunmehr eine rote Minuszahl in der Bilanz! Volumenführer bleibt Bayern mit insgesamt 15.940 Maschinen (plus 4,45 Prozent) vor Nordrhein-Westfalen (12.139 Einheiten/plus 4,64 Prozent) und Baden-Württemberg (9.797/plus 9,94 Prozent).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Die BMW R 1200 GS führt die Liste der Top-Modelle (siehe Bildergalerie oben) unangefochten mit 5.045 Einheiten an. Es folgen die BMW R 1200 R (1.552), BMW F 800 R (1.5291), Kawasaki ER-6n (1.478) und Yamaha XJ6 (1.450).

Die 1.181 neu zugelassenen Kraftroller im Juli bedeuten ein Minus von 11,40 Prozent. Kumuliert verbuchen die 7.959 Kraftroller in den ersten sieben Monaten der Saison 2011 ein Plus von 12,32 Prozent. Die 2.352 neu registrierten Leichtkraftroller lagen 20,22 Prozent unter dem Vorjahres-Juli. Kumuliert wurden bisher 15.796 Leichtkraftroller neu zugelassen, 0,22 Prozent mehr als 2010.

Die Leichtkrafträder lagen mit ihrem 2011er-Juli-Ergebnis 1,46 Prozent über Vorjahr. Insgesamt bedeuten die 8.572 Leichtkrafträder von Januar bis Juli 2011 ein Minus von 4,05 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode.

Fazit: Noch bewegt sich der Zweiradabsatz in allen Fahrzeuggruppen den ersten sieben Monaten des Jahres auf dem Wachstumspfad (98.641 Einheiten/plus 3,01 Prozent). Mal schauen, was der Sommer(ferien)monat August der Branche briongen wird.

Alle Motorrad-Statistiken seit 2006 finden Sie auch hier (PDF-Download).

(ID:381325)