Neuzulassungen Motorrad Dezember 2014: „Happy End“ mit weiß-blauer Bikeschwemme

Laut der Neuzulassungsstatistik des Industrie-Verbandes Motorrad (IVM) wurden bundesweit im Dezember 2014 insgesamt 2.346 Motorräder mit mehr als 125 cm³ Hubraum neu zugelassen; das sind 84,14 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Yamaha MT-07 ist Yamahas Bestseller bei den Neuzulassungen 2014.
Die Yamaha MT-07 ist Yamahas Bestseller bei den Neuzulassungen 2014.
(Foto: Yamaha)

Die Saison 2014 ist vorüber, das KBA schließt die Bücher und fängt wieder bei Null an. Für den Dezember 2014 haben die Flensburger noch einmal ordentlich Bewegungen zu vermelden. Der Monat wird dank der außergewöhnlichen hohen Bike-Zulasssungen von BMW als außergewöhnlich in die Geschichtsbücher eingehen. (Hat hier der bayerische Hersteller mit Tageszulassungen Bilanzkosmetik betrieben?). Die 2.346 neu zugelassenen Motorräder über 125 cm³ im Monat (davon mehr als die Hälfte BMWs) bedeuten ein Plus von 84,14 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Dezember. Insofern ist das Happy End in der Überschrift durchaus mit einem Fragezeichen zu versehen.

Die Bilanz nach zwölf Monaten ist zumindest bilanztechnisch ein Happy End: die 96.823 registrierten Motorrad-Neuzulassungen bedeuten ein Plus von 10,75 Prozent: Zweistellig!

Im Modell-Ranking bleibt die BMW R 1200 GS mit 8.284 Neuzulassungen das Maß aller Dinge. Wacker auf Platz zwei (2.778 Einheiten) hält sich die Kawasaki ER-6n. Verfolgt mit heißem Atem von den beiden Yamaha-Bestsellern des Jahres, der MT-07 (2.647 Einheiten) auf dem 3. Platz und der MT-09 (2.238 Einheiten) auf Rang vier. Platz fünf mit 1.945 Maschinen geht an die Kawasaki Z 800. Dann folgt die BMW S 1000 R (1.667) vor KTM 1190 Adventure (1.537), BMW F 800 GS (1.528), BMW R Nine T (1.510) und Honda NC 750 X (1.500). Das ist die Top Ten des Jahres.

Weitaus gemächlicher lief das Zulassungsbusiness bei den Scootern: Die 213 neu zugelassenen Kraftroller im Berichtsmonat entsprechen einem Minus von 34,46 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat Dezember. Die Nummer eins ist und bleibt die Vespa GTS 300 Super mit insgesamt 3.028 Neuzulassungen vor Honda SH 300 (582) und Piaggio Beverly 350 Sport Touring (521). Unter dem Strich wurden im Jahr 2014 11.682 Kraftroller neu zugelassen, ein Plus von 1,78 Prozent gegenüber dem Gesamtjahr 2013.

Die Leichtkraftroller schlossen im Berichtsmonat Dezember schon passabler ab: Die 285 neu registrierten Leichtkraftroller lagen 41,09 Prozent über dem Vorjahres-Dezember. Modellspitzenreiter ist die Vespa Primavera (1.359). Die Vespa GTS Super 125 (767) und Honda ANC 125 (764) liegen auf den Plätzen zwei und drei.

Recht ordentlich ist das Ergebnis der Leichtkrafträder. Sie erzielten mit ihrem 2014er-Dezember-Ergebnis (359 Einheiten) ein sensationelles Wachstum von 75,98 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zulassungsstatistik führt die KTM Duke 125 (2.737) vor der Yamaha YZF-R 125 (1.947) an. Beim Nachwuchs der Zweiradbranche „drittbeste Wahl“ ist die Yamaha WR 125 (1.634). Insgesamt reüssierten die Leichtkrafträder in der vergangenen Saison mit 16.589 Neuzulassungen (1,06 Prozent über Vorjahr).

Fazit: Über alle Fahrzeuggruppen hinweg wurden im Dezember 3.203 Fahrzeuge neu zugelassen. Das sind 59,75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Kumuliert für die zwölf Monate 2014 bedeutet das: 140.609 neue Fahrzeuge und ein Plus von 8,70 Prozent.

Alle Motorrad-Statistiken seit 2006 finden Sie auch hier (PDF-Download).

Anmerkung der Redaktion: Es sei an dieser Stelle explizit erwähnt, dass die hier präsentierten Zahlen auf Grundlagenmaterial des Industrie-Verbandes Motorrades beruhen, der die Zahlen und Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) aufbereitet. Diese beinhalten leider keinerlei Aussagen über gewerbliche Händler- und Herstellerzulassungen, welche zu einer echten Transparenz beitragen und die echten Marktverhältnisse ehrlicher widerspiegeln würden.

(ID:43175719)