New Job, New Challenges, New Motivation

Aus dem Tagebuch des »bike und business«-Chefredakteurs (KW 41/2017/II), Folge 544: Da unser Speedlog-Stammautor Stephan Maderner sich gerade auf Juryrundreise bei den besten Motorradhändlern des Jahrgangs 2017 befindet, darf...

Firma zum Thema

Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
Rasender Reporter: An dieser Stelle redet »bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner regelmäßig Benzin.
(Bild: Vogel Business Media)

...ich, gestatten, Fabian Pfeiffer, Pfeiffer mit drei „f", mich am Verfassen dieser Kolumne erproben. Als Medienkaufmann in spe gebe ich mir zum Ende meiner Ausbildungszeit nochmal den letzten Schliff in der Redaktion von »bike und business«. Vielleicht wird aus mir ja doch noch ein Journalist. Wow. Dieses Vertrauen des Bike-Bosses ehrt mich. Eins muss ich Stephan Maderner lassen: Er weiß einen zu beschäftigen. Als rasender Reporter war ich fast nie an meinem Arbeitsplatz, sondern durfte direkt vor Ort recherchieren, unter anderem bei „Schuberth meets Porsche“ und auf dem Herbsttreff von Dieter Börjes in Augustfehn. Dies war nicht nur eine gute Möglichkeit alte Bekannte zu treffen, sondern auch werte Kollegen aus der Fachpresse kennenzulernen und sich über Themen der Branche auszutauschen. Mal sehen, ob ich ein wenig Licht ins Dunkel bringen kann. Es gilt nämlich über einige interessante Charaktere aus den letzten Wochen zu berichten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Thomas Proksch und sein Youtube-Kanal

Influencer und Youtuber treten auch bei großen Herstellern wie Schuberth auf den Plan. Thomas Proksch war einer der geladenen Gäste in Magdeburg und noch in der Minderheit. Die Anzahl von klassischen Fachjournalisten hat doch das Event dominiert. Dennoch wächst die Szene stetig weiter und Thomas Proksch erfreut sich einer steigenden Abonnentenzahl. Seine Videos sind sehr kreativ produziert und unterhalten mit Witz und Charme jeden Motorradfahrer. Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen mir am Abend auf meinem Hotelzimmer einige seiner Video anzusehen, was am nächsten Tag für etwas Schlafmangel sorgte.

Martin Spiecker als Retter in der Not

Als Herausgeber und Chefredakteur des Circuit-Magazins gibt er Themen für Hobbyracer zum Besten. Des Weiteren berichtet er über verschiedene Renntrainings und liefert Beschreibung über europäische und lokale Rennstrecken. Wer also sein Motorrad in einem "geschützten" Raum zum Äußersten bringen und sich dafür nützliche Tipps holen möchte, der kommt um den Circuit nicht herum. Martin ist ein super freundlicher Zeitgenosse, der gleich zugesagt hatte mich bei der Schuberth-Presseveranstaltung als Sozia mitzunehmen. Als der einzige Nicht-Motorradfahrer kam ich mir schon etwas „einsam“ vor. Aber das wird sich dann hoffentlich nächsten Sommer ändern. Ich bin Martin sehr dankbar für eine Unterstützung bei meinem Rookie-Presse-Auftritt bei Schuberth, von dessen Erfahrungen ich noch lange zehren werde.

Christoph Blumbergs Ähnlichkeit mit Jon Snow

Zu Beginn seiner Karriere hat Christoph unter anderem als Berater für die Deutsche Bahn, Europas größtem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS und Multicity, dem Car-Sharing Projekt von Citroën, gearbeitet. Seit Gründung des Debatten-Magazins „The European“ im Jahr 2009 war er dann für alle kaufmännischen Themen verantwortlich und für drei Jahre als Geschäftsführer tätig. Danach hat er mit seinem Geschäftspartner Jan Zühlke Craftrad gegründet, das im Print und Online Format tiefgründige Geschichten rund um die Themen Handwerkskunst, Lifestyle und Reisen im Motorradbereich erzählt. Es handelt sich um ein sehr hippes Magazin und das spiegelt auch Christophs Ausstrahlung wider. Er erschien bei Schuberth in Craftrad-Pulli und einer roten Wollmütze. Als eine Person, die es liebt, bevorzugt in bequemen Klamotten zu erscheinen, fühlte ich mich sofort verbunden und eine gewisse Ähnlichkeit herrschte zwischen meiner blauen und seiner roten Kopfbedeckung. Doch das war nicht die einzige Similarität, denn Christoph Blumberg könnte glatt als ein Zwilling von Jon Snow-Schauspieler Kit Harington durchgehen.

„Challenge accepted“

Ja, ich hab so einiges erlebt, über das ich hier nur zum Bruchteil berichten konnte. Die Liste an erwähnenswerten Personen ist lang und würde hier definitiv den Rahmen sprengen. Da wären noch Karine Seyfert zu nennen, die unglaublich sympathische Marketingleiterin von Schuberth, oder Michael Hahmann, ebenfalls bei Schuberth beschäftigt, der seinen Verantwortungbereich als Head of Sales erweitert hat und uns Presseleute sozusagen als Chauffeur zum Bahnhof fuhr. Keine Selbstverständlichkeit! Und vielleicht hilft euch ja die angelegte Bildergalerie dabei, die besonderen Momente mit mir zu teilen. Ich lade euch herzlich dazu ein. Alle weiteren Details könnt ihr dann in der nächsten Ausgabe von »bike und business« nachlesen.

Zum Schluss bleibt mir noch zu sagen, dass Stephan Maderner mir definitiv neue Aufgaben und Herausforderungen stellt, was unglaublich motivierend ist und bei mir viele neue Impulse freisetzt. Ich bin gespannt auf alles, was noch kommen wird und ich verspreche, alles in die Waagschale zu werfen, und weiterhin als rasender Reporter und Lieferant relevanter Branchennews mein Bestes für euch zu geben.

(ID:44932610)

Über den Autor