Suchen

NGK Spark Plug Europe feiert Jubiläum

| Redakteur: Jan Matzke-Volk

Im Oktober 1979 gründete der japanische Automobil- und technische Keramikspezialist NGK Spark Plug Co. Ltd seine zweite europäische Tochtergesellschaft, die NGK Spark Plug Deutschland GmbH. Ein Rückblick auf 40 Jahre erfolgreicher Firmengeschichte.

Firmen zum Thema

1989 standen die ersten Firmenwagen vor der Zentrale in Ratingen.
1989 standen die ersten Firmenwagen vor der Zentrale in Ratingen.
(Bild: NGK)

Die NGK Spark Plug Deutschland GmbH ergänzte die bestehenden Auslandsniederlassungen des Unternehmens in England und den USA und ersetzte ein kleineres Büro, das im Jahr 1970 in Düsseldorf eingerichtet worden war. Das Geschäft in Ratingen bot für ein Jahrzehnt die Plattform für die Erschließung des wichtigen deutschen Automobilmarktes – und wurde bald zum Sprungbrett für die Versorgung der Nachbarländer.

Der Funke, der das Feuer entfachte

1989 übernahm der ehemalige deutsche Hauptsitz offiziell die europaweiten Aktivitäten und nahm den heutigen Namen NGK Spark Plug Europe GmbH an. 2017 setzte sich das Wachstum fort, als der Zuständigkeitsbereich auf den Nahen Osten und Afrika ausgeweitet wurde. Heute beliefert NGK Spark Plug Europe Emea-weit nahezu jeden Automobilhersteller, sowie den Independent Aftermarktet mit Teilen. Das Unternehmen sei einer der führenden Anbieter für Zündkerzen und Lambdasonden sowie für Glühkerzen, Zündspulen, Zündleitungen und verschiedenen Sensortechnologien. Darüber hinaus ist das Unternehmen auf technische Keramikprodukte spezialisiert. Der Geschäftsbereich Technical Ceramics entwickle, produziere und liefere Feinkeramik, Schneidwerkzeuge und Medizinprodukte für verschiedene Branchen.

Bildergalerie

Eine stetige Expansion

Organisatorisch sei der EMEA-Betrieb auf zehn Konzernunternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern sowie zwei Produktionsstätten in Frankreich und Südafrika angewachsen. Im Zentrum in Ratingen sollen fortschrittliche Forschungs-, Entwicklungs- und Testarbeiten durchgeführt werden. Zu den jüngsten Infrastrukturentwicklungen gehöre ein 21.000 m² großes Distributionszentrum für die europäischen Regionen, das 2017 in Duisburg eröffnet wurde um Produkte für Kunden in 44 europäischen Ländern zu lagern und zu vertreiben. Das „Venture Lab“, das im Mai 2019 in Paris als europäisches Zentrum eingerichtet wurde, soll die Möglichkeiten von Märkten, Technologien und Partnerschaften erforschen.

Zusammen mit den Aftermarket-Aktivitäten im März 2019 machte der Umsatz in der Emea-Region 26,1 Prozent des weltweiten Umsatzes des Unternehmens in Höhe von 3,5 Milliarden Euro aus.

Jubiläumsfeier für Mitarbeiter

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums veranstaltete NGK Spark Plug Europe eine Jubiläumsveranstaltung für seine Mitarbeiter. Die Veranstaltung wurde vom Regional President Emea, President und CEO von NGK Spark Plug Europe und Corporate Officer Damien Germès ausgerichtet. „Ich möchte mich bei jedem unserer Mitarbeiter bedanken, die/der in den letzten vier Jahrzehnten zur Reise von NGK Spark Plug Europe beigetragen hat. Ihre harte Arbeit hat ein marktführendes Unternehmen aufgebaut, das eine der vielfältigsten Regionen weltweit in der Erstausrüstung, im Ersatzteilmarkt und im Bereich der technischen Keramik bedient “, so Germès. Im Zuge der Veranstaltung wurden zudem mehrere Firmen-Jubilare gefeiert (weitere Informationen finden Sie in unserer Bilderstrecke).

(ID:46192764)