Suchen

Niemann + Frey bezieht neues Logistikzentrum

Das neue Logistikzentrum in Krefeld verfügt über 4.000 Palettenstellplätze und hat ständig rund 60.000 Artikel auf Lager.

Firmen zum Thema

Logistik mit Köpfchen: Die neue Niemann + Frey-Zentrale in Krefeld.
Logistik mit Köpfchen: Die neue Niemann + Frey-Zentrale in Krefeld.
( Archiv: Vogel Business Media )

Niemann + Frey, der Profi-Zulieferer für Motorrad- und Scooter-Zubehörteile, hat im Februar 2010 sein neues Logistikzentrum auf der Adolf-Dembach-Str. 24 in 47829 Krefeld bezogen. Den Versand-Mitarbeitern von Niemann + Frey stehen seitdem 7.500 m² moderne Lagerfläche zur Verfügung um den Fachhandel in ganz Europa mit einer perfekten Liefer-Performance zu bedienen. Über acht Kilometer Regalböden schaffen Platz für noch mehr Produkte, die über Nacht zur Auslieferung kommen können. Mehr als 60.000 Artikel aller Fabrikate sind nonstop für die Fachhändler abrufbereit.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

An 16 Versandstraßen und sechs Packstationen läuft der Betrieb auf Hochtouren. Modernste Verwaltungstechnik mit über 16.000 m Datenkabel sorgt dafür, dass bei der Abwicklung der Bestellungen alles reibungslos läuft. Bereits wenige Minuten nach Auftragseingang ist die bestellte Ware versandfertig zusammengestellt, fakturiert und – schon unterwegs. An den acht Laderampen herrscht nonstop reger Betrieb. Ausgeliefert wird über Nacht im gesamten Bundesgebiet und auch in vielen Teilen Europas. „Und genau das kommt beim Fachhandel gut an“, sagt Gerd Frey. Die Profession des Unternehmens ist der Vertrieb hochwertiger Zubehör und Ersatzteile für Motorräder und Scooter. Mit dem Produkt-Portfolio aus aller Welt und der langjährigen Erfahrung ist der Großhändler bundesweit einer der wichtigsten Lieferanten für Fachhändler aller Fabrikate wie z.B. Piaggio, Motorex, Nolan, Sito/LeoVince, Malossi, Lucas, RK, Tsubaki, Pirelli, Continental, Laser, Shad, SW-Motech, Varta, NGK und viele andere

„Alles bleibt gut – und wird sogar noch ein bisschen besser“. Unter diesem Motto hat sich das neue Logistikzentrum von Niemann + Frey jetzt schon bewährt. „Wir wollen dem Händler helfen, seinen immer anspruchsvoller werdenden Kunden gute Produkte mit hoher Serviceintensität zu verkaufen“, bilanziert Gerd Frey. Jüngstes Beispiel ist das eigenentwickelte und in Deutschland produzierte Eyecase, das Endverbrauchern im Laden für 59,85 Euro angeboten wird. Es besticht durch Qualität und Komfort und sehr ordentliche Händlermargen. Die zehn wichtigsten Verkaufsargumente für dieses neue Niemann + Frey-Produkt sind: Automatik-Deckel mit Klemmschutz, funktionaler Drehgriff, großer Reflektor, einfachste Bedieung, Scharniere mit hoher Lebensdauer, stabiler Transportgriff, deutsche Markenqualität, innovatives Design, inklusive Universalhalteplatte, Fassungsvermögen: 32 Liter.

(ID:338781)