Suchen

Niu-E-Roller: Finger weg von Fakeshops mit betrügerischen Angeboten

Der offizielle Importeur KSR Group und der Hersteller Niu warnen vor Fake-Shops, die angeblich Elektroroller der Marke Niu auf Lager hätten, die sie auf Vorkasse zu Dumpingpreisen anbieten aber dann nicht liefern. Ein geschädigter hessischer Händler will nun Polizei und Staatsanwaltschaft einschalten.

Firmen zum Thema

Der offizielle Importeur der Elektrorollermarke Niu, die seit kurzem auf dem europäischen Markt vertrieben wird, warnt vor Fakeshops, Identitätsdieben, Betrügern.
Der offizielle Importeur der Elektrorollermarke Niu, die seit kurzem auf dem europäischen Markt vertrieben wird, warnt vor Fakeshops, Identitätsdieben, Betrügern.
(Bild: Niu/KSR Group)

Die KSR Group, offizieller Niu-Importeur für Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich, Belgien, die Niederlande und Luxemburg, wurde von Händlern informiert, dass sie Angebote für Niu-Elektroroller von anderen „Importeuren“ oder „Shipping Companies“ bekommen. Einige davon zu unglaublich guten Preisen. Manche dieser Angebote verweisen auf Websites wie die von der Firma Econ, die nicht mehr Kontaktinformationen als eine Mobiltelefonnummer enthalten. Laut Internet residiert die Econ Shop Spectre Group Kft., Rákóczi u. 42 in 1072 Budapest (Ungarn).

Stephan Schmatz von der KSR Group legt Wert auf die wichtige Feststellung: „Econn wird nicht von Niu beliefert. Wahrscheinlich ist es ein Fake-Shop. Einer unserer Händler hat dort schon bestellt und weder einen Roller noch das Geld zurück bekommen“, so Stephan Schmatz von der KSR Group. Der deutsche Dealer aus dem Hessischen (Name der Redaktion bekannt) möchte Anzeige erstatten und den Fall der Polizei und Staatsanwaltschaft übergeben. „Die Adresse in Ungarn ist eine Briefkastenadresse, die Domain wird von einem Service gehostet, der die Domaininhaber nicht bekannt gibt“, so Schmatz.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 17 Bildern

Die Masche, auf die bereits im August vergangenen Jahres ein Endverbraucher reingefallen ist, ist folgende: Die Unternehmen geben vor, Niu-Fahrzeuge auf Lager zu haben und innerhalb kürzester Zeit nach Erhalt der Bezahlung liefern zu können. Laut Stephan Schmatz hat KSR diese Angebote zusammen mit Niu überprüft. Keines dieser Unternehmen bezieht tatsächlich Fahrzeuge von Niu. Es gebe derzeit außer KSR (Österreich) und Carpoint (Norwegen) keinen anderen Niu-Importeur in Europa.

Es sei unmöglich, dass diese Unternehmen Niu-Fahrzeuge mit europäischer Zulassung auf Lager hätten. Einige dieser Unternehmen sind wahrscheinlich Betrüger und die Käufer werden niemals einen Roller bekommen und auch ihr Geld nicht zurückbekommen, andere können vielleicht Fahrzeuge ohne europäische Zulassung liefern, was für den Käufer bedeutet, dass er alle für die Zulassung notwendigen Tests selbst organisieren und bezahlen muss, was mehrere tausend Euro kosten kann.

Alle offiziellen Niu-Händler, die von KSR beliefert werden, sind hier aufgelistet. Wenn Sie Angebote von anderen „Händlern“ oder „Importeuren“ bekommen, kontaktieren Sie bitte unverzüglich KSR unter pr@ksr-group.com.

(ID:44477109)

Über den Autor