Suchen

NIU stellt auf der EICMA die gesamte Produktpalette vor

Redakteur: Viktoria Hahn

NIU, die weltweit führende Marke für intelligente Elektroroller, stellt auf der EICMA 2018 die gesamte Produktpalette vor – darunter bisher noch nie da gewesene Fahrzeuge.

Firma zum Thema

Der UM wiegt 39 Kilogramm und ermöglicht laut Hersteller ein „leichteres“ und „freieres“ Fahrerlebnis.
Der UM wiegt 39 Kilogramm und ermöglicht laut Hersteller ein „leichteres“ und „freieres“ Fahrerlebnis.
(Bild: NIU)

Alle Modelle von NIU werden laut Hersteller in Zusammenarbeit mit Bosch, Panasonic und Vodafone gebaut, um die nächste Generation von intelligenten E-Rollern auf den Markt zu bringen, die speziell für den europäischen Verbraucher entwickelt wurden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Einführung von NGT und M+

Die Modelle NGT und M+ werden nun nach NIUs erster globaler Vorverkaufskampagne auf Indiegogo eingeführt. Der NGT und der M+ werden von einem 3.000-Watt- bzw. 1.200-Watt-Bosch-Motor mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h angetrieben. Dank der hohen Reichweite sollen die Modelle bis zu einer Woche in der Stadt mit nur einer einzigen Akku-Ladung fahren können.

Der UPro

Im Vergleich zu den Modellen der N-Serie und der M-Serie, zeichnet sich der UPro durch ein einfacheres Design und sein leichtes 60 Kilogramm Komplettgewicht aus, das besonders für Pendler in der Stadt geeignet sein soll. Als intelligenter Roller von NIU ist der UPro mit einem 800-Watt-Bosch-Motor, schlüsselloser Zündung, einem Motorenschloss am E-Motor und einem fünf Kilogramm leichten, abnehmbaren Panasonic Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Der UPro soll für 1.899 Euro in 4 verschiedenen Farben erhältlich sein: Rot, Blau, Weiß und Schwarz.

Der U-Mini

NIU stellt außerdem erstmals den kleinen Bruder des UPro vor - den U-Mini (UM). Der UM wiegt 39 Kilogramm und ermöglicht laut Hersteller ein „leichteres“ und „freieres“ Fahrerlebnis. Mit den gleichen intelligenten Technologien und der gleichen Batterie wie im UPro soll der UM der natürliche Kompromiss zwischen einem Elektroroller und einem E-Bike sein – auch dank seiner innovativen Pedale: Zwischen dem fixen UM-Pedal und dem Fahrpedal kann laut Hersteller beliebig umgeschaltet werden.

NIU expandiert in den Sharing-Markt

NIU expandiert zusätzlich in den B2B-Markt mit dem N-Sharing-Roller. Der N-Sharing-Roller verfügt laut Hersteller über die gleichen Spezifikationen wie die NIU N-Serie, ist jedoch mit zwei Panasonic 60V 29Ah Batterien ausgestattet, die zusammengenommen eine Leistung von 3,48 kW ermöglichen. Die Software von NIU ist bereits optimiert, um mit den besten Flottenmanagement-Programmen der Branche zu arbeiten, darunter Fleetbird, Invers und Vulog. Seit 2017 ist NIU an mehreren Austauschprojekten mit zahlreichen Unternehmen in verschiedenen Ländern und Städten beteiligt, darunter GoUrban in Wien, Movo in Madrid (gegründet von Cabify) und Scooty in Brüssel und den Antwerpen (gegründet von Europcar).

Der N-Cargo

Das finale Produkt von NIU ist der N-Cargo, eine überarbeitete N-Serie, die neu entwickelt wurde. Mit seiner neuen, verstärkten Heckkastenhalterung ermöglicht der N-Cargo laut Hersteller die notwendige Geschwindigkeit und Leistung, um die schnell wachsende Warenlieferindustrie zu unterstützen. „Dies ist das erste Mal, dass NIU seine völlig neue Produktbandbreite auf einer einzigen Veranstaltung in Europa präsentiert. Wir haben unsere gesamte Produktpalette mitgebracht, um Erkenntnisse und Feedback über italienischen und europäischen Mobilitätsbedürfnisse zu sammeln“, sagt Token Hu, Vizepräsident F&E bei NIU Technologies. „In den letzten 3 Jahren hat NIU langfristige Partnerschaften bei der EICMA aufgebaut um die nächste Generation von Elektrorollern in Europa zu inspirieren.“

(ID:45598488)