Suchen

Paaschburg & Wunderlich: Achtung Strahlung

| Redakteur: Valeria Schulte-Niermann

Der nach eigenen Angaben europäische Marktführer bei Beleuchtungssystemen, die Paaschburg & Wunderlich GmbH, bringt unter der Marke Highsider zwei neue Leuchtwunder auf den Markt. Die LED-Bar Penta und die Apollo-Serie mit Blinkern, Rück- und Positionslichtern.

Firma zum Thema

Die neuen Highsider-Beleuchtungsartikel sollen Licht ins Dunkle bringen.
Die neuen Highsider-Beleuchtungsartikel sollen Licht ins Dunkle bringen.
(Bild: Paaschburg & Wunderlich)

Mit der Erkennbarkeit von Motorrädern im Straßenverkehr ist es nicht immer so einfach. Wenn das Bike ab Werk eher eine Funzel im Gegensatz zu einem Strahler verpasst bekam, hilft nur noch aufrüsten. Abhilfe sollen die neuen Beleuchtungen der Marke Highsider von Paaschburg & Wunderlich schaffen. Das deutsche Unternehmen ist in diesem Gebiet Marktführer in Europa und vertreibt neben einigen Beleuchtungssystemen auch Spiegel und Zubehörartikel.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern

Das Tagfahrlicht Penta soll mit seinen 5 LED-Modulen die Sichtbarkeit deutlich erhöhen. Es ist E-geprüft, hat ein schwarz-eloxiertes Alugehäuse und passt gut unter die Frontverkleidung vieler Sportler und Enduros. UVP: 149,95 Euro.

Die weitere Neuheit aus dem Hause Highsider ist die Apollo-Serie. Dazu gehören fünf-Cent-Stück große Leuchten, die dank der COB-Technologie sehr hell strahlen. Die drei-in-eins Rücklicht-Blinker-Variante und das zwei-in-eins Blinker-Positionslicht sind als Einheit (22 x 13 Millimeter) für 99,95 Euro pro Paar oder als Apollo-Bullet (22 x 40 Millimeter) für 129,95 Euro pro Paar erhältlich. Wer nur Blinker braucht, kann die beiden sich für 79,95 Euro als Einheit oder für 119,95 Euro in der Bullet-Größe holen. Die Bullet-Modelle haben auch noch den Vorteil, dass sie in einem CNC-gefrästem Aluminiumgehäuse stecken, so sehen die Leuchten schöner aus und sind geschützt. So kann es gut beleuchtet auf die Straße gehen.

(ID:44178491)